Die Autos standen mitten auf der Fahrbahn

Nach Park-Chaos am Breitenauer See: "Irgendwann müssen wir mal wieder  Tatsachen schaffen!"

+
Am Sonntag herrschte Ausnahmezustand am Breitenauer See.
  • schließen

Am Breitenauer See herrschte am Sonntag Chaos. Und zwar so, dass der Verband den Abschleppdienst ans Werk lässt. 

+++ Update 1. Juli +++ "Irgendwann muss man Tatsachen schaffen"

Dass am Breitenauer See bei hochsommerlichen Temperaturen viel Andrang herrscht, ist erstmal nicht ungewöhnlich. Dass die Parkplatzsituation dann etwas spannender wird, ist auch nicht neu. Aber was sich am Sonntag in Obersulm abgespielt hat, war dann doch zu viel. Polizei und Abschleppdienst hatten alle Hände voll zu tun. 

"Teilweise war nicht mehr gewährleistet, dass der Rettungsdienst, wenn er gebraucht wird, noch durchkommt", erklärt Christoph Spieles, Geschäftsführer des Naherholungszweckverbands Breitenauer See. Er erklärt weiter: "Wenn viel Andrang herrscht, dann wird die Straße, die von Heilbronn aus kommend zum See führt, zur Einbahnstraße. Es werden entsprechende Schilder aufgestellt und von Obersulm-Weiler aus ist die Zufahrt dann nicht mehr möglich. Dadurch dürfen Fahrzeuge links und rechts am Wegrand parken." 

Am Breitenauer See wurde wild geparkt - Verband reagiert mit klaren Worten

So weit, so gut. Allerdings gab's am Sonntag beim Parken kaum noch ein Halten. Spieles: "Die Fahrzeuge standen zum Teil mitten auf der Fahrbahn oder auf der Abbiegespur von Weiler kommend." Gefährlich wird das, wenn die See-Besucher allmählich die Heimreise antreten. Dann wird die Einbahnstraße nämlich wieder aufgehoben, Autos kommen aus Richtung Weiler und fahren dann auf eine zugeparkte Abbiegerspur zu. 

"So krass war die Situation zuletzt vor Jahren", sagt Spieles. "Und wenn's so ausartet, dann müssen wir irgendwann mal wieder Tatsachen schaffen." 

Abkühlung gesucht? Hier gibt's alle Infos zu den Freibädern in Heilbronn und der Region.

+++ Update 20 Uhr +++ Abschleppdienst hat am Breitenauer See viel zu tun

Am Sonntag herrschte Ausnahmezustand am Breitenauer See. Die Polizei und sechs Abschleppwagen waren im Einsatz. Autos die falsch geparkt wurden, wurden abgeschleppt. Über 10.000 Menschen besuchten den See. Umleitungen wurden aufgestellt und Straßen wurden gesperrt.

+++ Ursprungsmeldung +++

Eigentlich ist es ja immer das Gleiche: Dass viele Menschen bei diesen Temperaturen zum Breitenauer See fahren, ist bekannt. Und doch hofft jeder, dass es sich die Anderen deshalb nochmal überlegt haben und doch nicht hingefahren sind. Pustekuchen! Heute herrscht rund um den See Chaos. 

Wie die Heilbronner Stimme berichtet, ist der Verkehr rund um das Erholungsgebiet vollkommen überlastet. Schon seit dem Morgen seien alle Parkplätze belegt - und auch alles, was irgendwie als Parkplatz taugen könnte. 

Breitenauer See: Keine Parkplätze mehr frei - Verkehr überlastet

Der Naherholungsverband Breitenauer See rät weiteren Menschen, sich heute nicht mehr auf den Weg zum See zu machen. Obersulms Bürgermeister Tilman Schmidt sagt: "Es herrscht eine außerordentlich chaotische Verkehrssituation mit langen Staus."

Die Kapazitäten der beiden Parkplätze am See sind komplett ausgeschöpft. Schmidt rät daher allen, die noch nicht am See sind, sich eine andere Abkühlung zu suchen. 

Bilder: So verabschiedet man sich am Breitenauer See vom Sommer 

Die Hitze scheint einigen Badegästen nicht gut zu tun. In Stuttgart ist ein Freibad-Streit eskaliert: 50 Menschen widersetzten sich der Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare