Schritt zur Normalität

Ein Jahr nach Flut: Braunsbach saniert seine Straßen

+
  • schließen

Es ist noch ein langer Weg, aber Schritt für Schritt nähert sich Braunsbach wieder einem normalen Leben.

Über ein Jahr ist vergangen, seit eine Schlamm- und Gerölllawine am 29. Mai 2016 Braunsbach verwüstete. Noch immer hat der Ort mit den Folgen zu kämpfen. Jetzt werden die Straßen im Ort sowie die Kanäle im Untergrund für mehrere Millionen Euro saniert. Allein für die derzeit laufenden Arbeiten an den ersten Straßenzügen im Hauptort fallen Kosten in Höhe von 7,5 Millionen Euro an, wie Bürgermeister Frank Harsch mitteilt.

Noch dieses Jahr soll der erste Abschnitt beendet sein. Doch bis Sanierungen in anderen Ecken Braunsbachs und in allen Teilorten erledigt sind, dauere es voraussichtlich vier Jahre. Der Ortskern ist derzeit für Autofahrer gesperrt, für Fußgänger und Radfahrer sei Braunsbach aber frei zugänglich.

Mehr zum Thema: 

29. Mai: Erster Jahrestag nach der Flut in Braunsbach

Bürgermeister: Wiederaufbau dauert noch Jahre

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare