Widerliche Annäherung

Er wollte erst nur die Hunde streicheln - Frau beim Gassigehen sexuell belästigt

+
Symbolbild.
  • schließen

Der unbekannte Täter soll nach der Belästigung noch mehrfach in Brackenheim aufgefallen sein.

Eine 27-jährige Frau wollte am Donnerstagabend, gegen 18 Uhr, mit ihren Hunden am Feldweg bei der Burgermühle in Brackenheim-Meimsheim Gassi gehen. Bereits beim Eintreffen am Feldweg konnte sie einen ihr unbekannten Mann wahrnehmen. Der sollte später noch extrem zudringlich werden.

Als die Frau ihren Spaziergang beendet hatte und zurück zu ihrem Pkw ging, kam der unbekannte Mann auf sie zu und wollte die Hunde streicheln. Der Frau kam das unheimlich vor, ihre Hunde lud sie in ihren Pkw ein. Als sie bei der Autotür stand, trat der Mann von der rechten Seite an sie heran, umklammerte sie und drückte sie an sich.

Belästigung beim Gassigehen: Frau kann sich befreien 

Die Frau konnte sich befreien und mit ihrem Fahrzeug nach Hause fahren. Offenbar war der Mann betrunken, er roch nach Alkohol. In Meimsheim soll es am Donnerstag noch zu weiteren Auftritten des Unbekannten gekommen sein.

Er wird als 180 Zentimeter groß, breit gebaut und ungepflegt beschrieben. Zudem soll er 40 bis 50 Jahre alt sein und seine dunklen Haare zu einem Zopf gebunden haben. Bekleidet war der Unbekannte mit einem hellblauen T-Shirt. Hinweise zu dem Mann und Wahrnehmungen weiterer Personen, nimmt das Polizeirevier Lauffen unter der Telefonnummer 07133/2090 entgegen.

Mehr Polizeimeldungen:

Betrunkenes Paar: Sex auf offener Straße

Schock für Fahrschüler: Beim Abbiegen kracht es heftig

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare