Gasalarm ausgelöst

Dummer Scherz löst Großeinsatz in Lebensmittelmarkt aus

+
Mehr als 40 Einsatzkräfte waren vor Ort.
  • schließen

Kunden und Mitarbeiter klagten über gereizte Atemwege.

Da wollte sich offenbar jemand einen Spaß erlauben. Doch das, was am Freitagmittag in einem Lebensmitteldiscounter in Brackenheim geschah, war alles andere als witzig! Kurz vor 12.30 bemerkten einige Kunden und Angestellte des Discounters eine Reizung in der Nase und im Hals, woraufhin der Filialleiter das Geschäft räumte. Die Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr rückten an. Es stellte sich dann aber nicht so schlimm dar, wie es zunächst aussah. 

Brackenheim: Atemwege gereizt - Pfefferspray löst Großeinsatz in Lebensmitteldiscounter aus

Einige Personen wurden von Rettungskräften untersucht, es gab jedoch glücklicherweise keine Verletzten. Da sich zu dem Zeitpunkt aber viele Schüler und Schülerinnen im Lebensmittelmarkt befanden, schließt die Polizei nicht aus, dass es sich um einen dummen Scherz mit Pfefferspray oder einer ähnlichen Substanz, gehandelt haben könnte. Denn jegliche Messungen der Feuerwehr ergaben keine Erkenntnisse über gefährliche Stoffe. Auch eine technische Ursache konnte ausgeschlossen werden. 

Im Einsatz waren neben den Polizeistreifen acht Fahrzeuge und 21 Einsatzkräfte des Rettungsdienstes sowie drei Fahrzeuge der Feuerwehr mit 21 Einsatzkräften. Außerdem waren weitere Einsatzkräfte auf der Anfahrt, die aufgrund der Sachlage nicht benötigt wurden. Auch Mitarbeiter des Ordnungsamtes waren vor Ort.

Mehr Polizei-News:

Maskierter Mann in Supermarkt - sein Verhalten gibt Rätsel auf!

Tödlicher Unfall auf B39 - Ursache wohl klar

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare