Großer Schaden

Böser Kinderstreich: Hecke in Flammen

  • schließen

Das Strafmaß dürfte wohl Sache der Eltern werden.

Messer, Gabel, Schere, Licht – sind für kleine Kinder nicht. Diese Weisheit hätten wohl auch die Übeltäter eines Heckenbrands in Bad Rappenau beherzigen sollen. 

Doch stattdessen musste die Feuerwehr in den Ortsteil Heinsheim ausrücken. Eine Thujahecke stand auf der Länge von zehn Metern in Flammen. Dazu wurde noch ein Baum stark beschädigt. Trotz des raschen Eingreifens der Einsatzkräfte entstand ein Schaden Höhe von fast 2.000 Euro.

Wie die Polizei mitteilt, wurden umgehend intensive Ermittlungen aufgenommen. Diese führten zu zwei vier und acht Jahre alten Jungs. Offensichtlich hatten die sie "gezündelt", wobei die Flammen übergegriffen hatten.

Mehr zum Thema:

In Tiefe gestürzt: Arbeitsunfall endet tödlich

Zwei Verletzte: Bei Unfall Autos von Straße geschleudert

Horrorunfall: Junge (10) angefahren und schwer verletzt

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare