Nicht nur Sterne

Letztes Mal mit Astro-Alex: So seht ihr die ISS mit bloßem Auge

+
Die ISS fliegt in den nächsten Tagen über Deutschland.
  • schließen

Alexander Gerst fliegt aktuell über seine Heimat. Die Internationale Raumstation ISS kann man mit bloßem Auge erkennen.

Heute Nacht schon etwas vor? Wie wäre es mit einer Partie "in die Sterne schauen"? Aktuell lohnt sich dies besonders, denn vielleicht erwischt man sogar einen Blick auf die Internationale Raumstation (ISS).

Update Dezember 2018: ISS wieder über Deutschland zu sehen

Wieder hat Astronaut Alexander Gerst während der Horizons-Mission viele Menschen auf der Erde an seinen Erlebnissen im Weltall teilnehmen lassen. Zum letzten Mal während seines Aufenthalts auf der ISS kann man ihm nun praktisch von der Erde aus zuwinken. Seine Feiertage verbringt der Künzelsauer nämlich wieder auf dem Heimatplaneten.

Denn: Die ISS fliegt in den nächsten Nächten wieder so über Deutschland, dass sie selbst mit dem bloßen Auge gut zu sehen ist.

ISS über Deutschland: So seht ihr Astro-Alex' Wohnort

Auch wenn wir glauben, die ISS fliege sooo weit oben - in Wahrheit ist die Raumstation nur 400 Kilometer von uns entfernt. Dort umkreist die Station, die mit den Solarpanels in etwa so groß wie ein Fußballfeld ist, die Erde. In der Dämmerung, wenn der Himmel von der Erde aus noch dunkel ist, wird die ISS bereits von der Sonne angestrahlt und reflektiert das Licht. Dann ist sie als "hellster Stern am Firmament" sogar mit dem bloßen Auge zu erkennen.

Alexander Gerst schaut aus der ISS. © dpa/NASA/Archiv

Da die ISS in wenigen Minuten den Himmel überquert, ist es wichtig, die genauen Uhrzeiten zu kennen. Die NASA, hat diese in Listen zusammengefasst. Für die echo24.de-Region orientieren sich die möglichen Sichtungen an Heilbronn- in den einzelnen Orten können die Zeiten also minimal abweichen.

An diesen Tagen ist die ISS im Dezember 2018 über Deutschland zu sehen

Bei klarem Himmel ist die Internationale Raumstation mit Alexander Gerst an Board an mehreren Tagen im Dezember sogar mit bloßem Auge zu erkennen.

Für alle Städte in Deutschland lässt sich das auf der Internetseite der NASA problemlos berechnen. Eine Tabelle zeigt an, wann und in welchem Winkel die Raumstation über die ausgewählte Stadt fliegt.

Das von der ESA veröffentlichte Foto zeigt die Straße von Gibraltar, fotografiert aus der Internationalen Raumstation.

Mindestens 30 Grad müssen das sein, damit die Raumstation hoch genug über den Horizont fliegt, um mit bloßem Auge gesehen werden zu können.

Eine Tabelle der NASA zeigt zum Beispiel die optimalen Sichtungstage für Heilbronn: 7., 8., 9., 10. und 12. Dezember.

ISS über Alexander Gerst Heimat - so erkennt ihr die Raumstation

Die ISS fliegt immer aus westlicher Richtung. Sie taucht also da auf, wo vorher die Sonne untergegangen ist. Dann fliegt sie einen Bogen über den Himmel. Bei klarer Sicht ist sie mit dem bloßen Auge erkennbar: als heller Stern, der sich recht zügig über das Firmament bewegt.

Alexander Gerst Einsatz auf der Internationalen Raumstation ISS neigt sich dem Ende zu.

Wer sicher gehen will, die entscheidenden Minuten nicht zu verpassen, sucht sich am besten einen geeigneten Platz aus. Fernab von störenden Lichtquellen, beispielsweise auf einem Feld, ist das Strahlen der ISS leichter zu erkennen.

Juli 2018: Ankündigung via Twitter

Schon im Juli hatte Astronaut Alexander Gerst auf Twitter verkündet, dass die ISS in manchen Nächten über Deutschland fliegt. 

Alexander Gerst an Bord - ISS noch bis Ende Juli über Deutschland

Bei klarem Wetter lohnt sich also ein Blick in die Tabelle der NASA. Die Uhrzeiten sind hier jeweils in englischer Schreibweise angegeben. Von ein Uhr nachts ist dort also 1:00am, 13 Uhr am Mittag wäre 1:00pm. Außerdem hilft der Tabellen-Wert "Max Height" bei der Suche nach der ISS.

Er sagt aus, in welchem Winkel die ISS über den Himmel saust. Beträgt dieser unter 30 Grad, fliegt die Raumstation zu flach für eine Sichtung. Je höher der Wert, desto höher also auch die Wahrscheinlichkeit, die ISS erkennen zu können - vorausgesetzt, das Wetter bietet klare Sichtverhältnisse.

Auch interessant

Erde an Astro-Alex: Schüler plaudern mit der ISS

Blick auf die Heimat: Astro-Alex denkt schon an zuhause

Perseiden 2018: So seht ihr die Sternschnuppenschauer über der Region

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare