Schützen mussten bangen

Start beim 30. Krautheimer Burgfest fast ins Wasser gefallen - und dann doch ein Knaller

Bilder: Start beim 30. Krautheimer Burgfest fast ins Wasser gefallen - und dann doch ein Knaller
1 von 35
2 von 35
3 von 35
4 von 35
5 von 35
6 von 35
7 von 35
8 von 35
9 von 35
  • schließen

Drei Salven der Böllerschützen eröffneten das Fest doch noch wie gewohnt.

Das 30. Krautheimer Burgfest stand nicht unter einem gutem Stern am Freitagabend bei der traditionellen Eröffnung durch den Mulfinger und Oberkessacher Vorderlader Schützenverein - es regnete . Bei den Schützen bestand die Befürchtung, das das Schießen ausfallen könnte wenn der Regen stärker würde, dann würde das Pulver Nass.

Aber am Ende klappte es doch. Voller Konzentration luden die Böllerschützen ihre Waffen: vier Kanonen, zwei Schaft- und zwei Handböller. Mit drei Salven aus allen Rohren, die laut über das Jagsttal brausten, war damit der offizielle Teil des dreitägigen Fests eröffnet. Anschließend gingen Schützen und Gäste zum Festgelände vor der Stauferburg. Zur Unterhaltung spielte die Band "Lazy Monkeys".

Information: Das Fest endet am Sonntagabend um 18.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare