Allerlei Handgemachtes

Adventsstimmung auf dem Weihnachtsmarkt in Forchtenberg

1 von 59
2 von 59
3 von 59
4 von 59
5 von 59
6 von 59
7 von 59
8 von 59
9 von 59
  • schließen

Der Markt lädt dazu ein, durch geschmückte Buden zu schlendern und einen leckeren Glühwein oder Punsch zu genießen.

Wer zu Weihnachten gerne selbst Gebasteltes verschenken möchte, aber dafür kein Händchen oder einfach keine Zeit hat, dem empfiehlt sich ein Gang über den Forchtenberger Weihnachtsmarkt. In der malerischen Kulisse des Kocherstädtchens präsentieren am ersten Adventswochenende eine Vielzahl an talentierten Hobbykünstlerinnen und Handwerker ihre Erzeugnisse.

Laubsägearbeiten sind Marc Heidlers Steckenpferd. "Mein Opa war Möbelschreiner", erklärt der Frankenhardter seine besondere Vorliebe, Holz zu verarbeiten. In seiner Hobbywerkstatt entstehen dekorative Fensterbilder, Lichterbögen und Christbaumschmuck. Die Auswahl an seinem Stand auf dem Forchtenberger Weihnachtsmarkt ist beachtlich.

Weihnachtsmarkt in Forchtenberg: Viel Handgemachtes

Nicht minder beeindruckend sind die Näharbeiten aus der Kreativwerkstatt von Petra Sell. Aus bunten Stoffen stellt sie allerlei Dekoratives und Praktisches her, wie beispielsweise Kulturbeutel, Umhängetaschen und Kuscheltiere. Besonders stolz ist die Wüstenroterin auf ihre neueste Kreation: ein putziger Elch mit rotem Schal und Glöckchen um den Hals, sowie ein Engelchen im Sternenkleid mit lockigem (Woll-)Haar. Die beiden weihnachtlichen Deko-Figuren seien kürzlich auf einer Bastelausstellung der Renner gewesen, erzählt Sell.

Nicole Schreiter weiß von Berufs wegen, was Hundebesitzer im Notfall benötigen. Die gebürtige Mäusdorferin arbeitet als Tierärztin in einer Klinik in Salzburg und hat einen Buchkalender entworfen, in dem Tierfreunde tägliche Einträge zum Befinden ihres Vierbeiners machen können. Unter dem Label "Herzchenhund" bietet sie diese auf dem Weihnachtsmarkt in Forchtenberg an. Ebenfalls im Sortiment hat Schreiter handgefertigte Erste-Hilfe-Sets und Adventskalender für den Hund, sowie liebevoll gezeichnete Postkarten mit Tiermotiven.

Upcycling beim Forchtenberger Weihnachtsmarkt

Upcycling könnte man das umschreiben, was Helena Köhler herstellt. Unter ihren geschickten Händen entstehen aus gebrauchten Glasflaschen, die sie außen mit bunter Folie beklebt und innen mit einer Lichterkette ausstattet, interessante Lichtobjekte. Konservendosen landen bei ihr ebenfalls nicht im Mülleimer, sondern werden zu Krönchen, in die man Kerzen platzieren kann.

Auch interessant

Gemütlich:Bilder der Nikolausnacht in Möckmühl

Bilder: So schön ist der Weihnachtsmarkt in Bad Friedrichshall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare