Nachfolger eingetroffen

So sieht es aus, wenn Astro-Alex Besuch auf der ISS bekommt

+
Alexander Gerst fotografierte den Start der Sojus-Rakete.
  • schließen

Nur noch wenige Tage bleibt Alexander Gerst im Weltall. Seine Nachfolger sind nun eingetroffen.

Seine Zeit auf der ISS neigt sich dem Ende entgegen. Kurz vor Weihnachten kehrt Alexander Gerst auf die Erde zurück. Seine Nachfolger sind bereits da. Die Rakete mit der US-Astronautin Anne McClain, dem Russen Oleg Kononenko und dem Kanadier David Saint-Jacques startete am Montag planmäßig vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur und kam wenige Stunden später am Ziel an.

Astro-Alex konnte den Start der Sojus-Rakete aus dem Weltall beobachten – und hielt den Moment einmal mehr in beeindruckenden Bildern fest. "Willkommen im All", schrieb Gerst auf Twitter und gratulierte zum "fehlerlosen Start".

Zuvor hatte der 42-Jährige bereits getwittert, die ISS sei bereit für die neuen Kollegen. "Wir bringen die ISS noch mal in Form, bevor unsere Freunde mit der Sojus MS-11 ankommen", schrieb er und veröffentlichte Fotos von den letzten Vorbereitungen.

Auch interessant

Astro-Alex: "Raumfahrt ist hart, deswegen macht das nicht jeder"

Feiertage daheim: Astro-Alex kann sich auf Weihnachten freuen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare