Strecke nach Unfall voll gesperrt

Schwerer Frontalcrash zwischen Bietigheim und Löchgau: Frau in Auto eingeklemmt

+
Auf der L1107 gab es einen schweren Frontalzusammenstoß zwischen Bietigheim und Löchgau.
  • schließen

Bei einem Unfall zwischen Bietigheim und Löchgau wurden mehrere Personen verletzt, zwei davon schwer.

  • Frau (84) gerät mit ihrem Fahrzeug auf Gegenfahrbahn und es kommt zum Frontalcrash
  • Zwei Personen werden bei dem Unfall schwer verletzt
  • Strecke zwischen Bietigheim-Bissingen und Löchgau stundenlang gesperrt

Bietigheim-Bissingen: Auto gerät auf Gegenfahrbahn - zwei Personen schwer verletzt

Update 20. November: Zwei schwer verletzte Personen und eine Frau mit leichten Verletzungen waren die Folgen eines Unfalls am Dienstag auf der L1107 zwischen Bietigheim-Bissingen und Löchgau. Eine 84 Jahre alte Hyundai-Lenkerin kam auf ihrer Fahrt in Richtung Löchgau in einer langgezogenen Rechtskurve aus noch unbekannter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn. Dort kollidierte sie mit einem entgegenkommenden Audi, in dem ein 59 Jahre alter Fahrer und hinten links eine 23-jährige Mitfahrerin saßen. 

Die Seniorin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste  befreit werden. Die schwer verletzt Frau wurde anschließend durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Auch der Fahrer des Audi erlitt schwere Verletzungen. Die Mitfahrerin wurde leicht verletzt. Während der Unfallaufnahme war die L 1107 für rund zweieinhalb Stunden bis gegen 15 Uhr voll gesperrt. Die beiden Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. 

Schwerer Frontalcrash zwischen Bietigheim und Löchgau

Ursprungsmeldung vom 19. November: Zwischen Bietigheim und Löchgau kam es auf der L1107 am Dienstagmittag zu einem schweren Unfall. Zwei Autos sind frontal zusammengestoßen, dabei wurden drei Personen verletzt - eine Person wurde eingeklemmt. Die Strecke musste komplett gesperrt werden. Sowohl Feuerwehr als auch Rettungswagen und Notarzt waren vor Ort. Die Unfallursache ist bisher unklar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare