Britische Street-Art-Kunst 

Verwirrung um Echtheit: Auktionshaus ruft angebliche Banksy-Werke zurück

+
Bei Versteigerungen geht seine Street-Art-Kunst für Millionen von Euro weg. 
  • schließen

Bei einer Versteigerung in Bietigheim-Bissingen wurden drei angebliche Banksy-Kunstwerke verkauft. Nun ruft das Auktionshaus die Bilder zurück - und äußert sich zu dem Fall.

+++ Update 18. Oktober +++ Auktionshaus ruft angebliche Banksy-Werke zurück

Original Banksy-Werke - oder doch nicht? Ein Auktionshaus aus Bietigheim-Bissingen löste mit einer Pressemitteilung Verwirrung aus. Denn: Aufgrund der Mitteilung vermeldete die Presse, dass Original-Banksys zu einem unglaublich günstigen Preis versteigert werden sollen - so auch echo24.de. Die Stuttgarter Zeitung äußerte bald darauf Zweifel an der Echtheit der Bilder. 

Original-Banksy: "Girl with Balloon" in Stuttgarter Staatsgalerie zu sehen

Der Auktionator erklärte nun gegenüber dem SWR, dass er nie der Meinung gewesen sei, dass es sich um Originale handele - und auch der Eindruck hätte nie erweckt werden sollen. Also alles nur unglückliche Kommunikation zwischen Auktionshaus und Öffentlichkeit? Zumindest werden die drei verkauften Bilder wieder zurückgerufen, berichtet der SWR weiter, damit die Herkunft eindeutig geklärt werden kann.

+++ Update 17. Oktober 8.45 Uhr +++ Falsche Banksy-Werke?

Ein echter Banksy für 8.000 Euro – was für ein Schnäppchen. Oder etwa doch nicht? Nun wird Kritik laut, dass es sich überhaupt nicht um Originalwerke des Künstlers handeln soll. Ein Leser hat die Stuttgarter Zeitung darauf hingewiesen.

Demnach soll es sich um Fälschungen handeln, die im Internet bereits ab 50 Euro zu erhalten sind. Das Auktionshaus Gärtner in Bietigheim-Bissingen, das die Werker anbot, gibt zu, nicht genau sagen zu können, ob es sich um Original-Bilder von Banksy handelt. Vielmehr sind diese Bilder im Rahmen der Ausstellung "Dismaland" entstanden, an der Banksy mitarbeitete. Von wem die Bilder genau stammen, kann niemand sagen.

Die Kritik ist groß, zumal die Bilder laut eines Kunstexperten auch noch schlecht gesprüht seien. Dennoch war die Aktion für das Auktionshaus ein echter Erfolg, alle drei Bilder sind bereits verkauft.

+++ Ursprungsartikel 17. Oktober 6 Uhr +++ 

Für manche ist es Schmiererei, für andere ist es Kunst - die durchaus auch Millionen von Euro kosten kann. Die Rede ist von Graffiti! Und einer hat besonders viel dazu beigetragen, dass die Straßenkunst als richtige Kunst angesehen wird - der britische Street-Art-Künstler Banksy!

Bei Versteigerungen erreichen seine Werke exorbitante Summen. Nun sind drei Originale in Bietigheim-Bissingen zum Festpreis verkauft worden. Banksys Kunstwerke sind allerdings nicht nur teuer, sondern auch sehr kreativ und einfallsreich. So kann er eine rassistische Schmiererei, die die Bewohner in Neckarsulm und Oedheim am vergangenen Sonntag sehr verärgerte, in ein friedfertiges Kunstwerk verwandeln. 

Bietigheim-Bissingen: Banksy-Werke augenblicklich verkauft

Das Auktionshaus Christoph Gärtner in Bietigheim-Bissingen bei Ludwigsburg hatte seinen Kunden übers Wochenende drei Banksy-Kunstwerke angeboten. Und das zu einem unglaublichen Preis von nur 8.000 Euro. Wie zu erwarten, waren die Kunstwerke augenblicklich ausverkauft, wie SWR.de berichtet. "Wir sind überrannt worden, haben seit Freitag über 100 Anrufe gehabt", sagte Kristine Wallé vom Auktionshaus. 

Banksy-Street-Art im Amsterdam 

Auf den Leinwänden waren typische Banksy-Motive abgebildet. Und zwar: Eine Ratte, eine Ratte mit Presslufthammer und ein gefallener Engel. Entstanden sind die Kunstwerke im Jahr 2015 in einem  Ferienort namens Weston-super-Mare in Großbritannien. 

Mehr zum Thema Graffiti: 

Graffiti-Beschmutzungen in Heilbronn: Was steckt hinter dem Schriftzug "Youth Crew"?

Das ist bestimmt keine Kunst: Mutwillig beschmutzte Spielplätze ärgern Eltern und Kinder in der Region

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare