Mit diesen Tipps

SO rettet ihr die Bienen

+
  • schließen

Um dem großen Artensterben etwas entgegenzusetzen kann, gibt es verschiedene einfache Tipps wie man die Bienen retten kann.

Dank ihnen tragen Blüten Früchte, sie produzieren leckeren Honig und sie sind eine Art Alarm-System für Veränderungen im fragilen Ökosystem - Bienen. Wir brauchen die Bienen, doch mit all den gefährlichen Umwelteinflüssen brauchen sie uns auch mehr denn je. Um dem Bienensterben Einhalt zu gebieten, kann jeder einzelne mit einfachen Mitteln etwas tun.

Mit diesen Tipps rettet ihr die Bienen:

Eine bunte Wildblumenwiese ist nicht nur ein schöner Anblick, sondern auch ein großes Buffet für die Bienen. Von dem Nektar und den Pollen der Blüten ernähren sich die fleißigen gelb-schwarzen Insekten. Doch immer häufiger gibt es statt bunter Wiesen, triste Steinwüsten. Das schadet den Bienen. Anstatt Steingärten, sollte man zu Hause lieber eine Blumenwiese anlegen, an der sich die Bienen dann bedienen können.

Doch auch bei den Blühpflanzen gibt es einiges zu beachten: Für uns ist es nicht so gefährlich, doch wenn Zierpflanzen Pestizidrückstände auf den Blättern haben und Bienen diese Gifte aufnehmen, können sie daran sterben, da ihre kleinen Körper die für sie großen Giftmengen nicht abbauen können. Deshalb sollte jeder darauf achten, dass auf dem Balkon, im Garten oder auf der Terrasse Pflanzen ohne Pestizidrückstände stehen.

Für Bienen gibt es kaum noch Rückzugsorte an denen sie sich einnisten können. Deshalb sind Bienenhotels oder ein alter Baumstumpf im hinteren Teil des Gartens eine gute Sache, um gerade Wildbienen ein schönes Zuhause zu bieten.

Auch in Gläsern mit Honig aus dem Ausland lauert Gefahr für die Bienen. Die amerikanische Faulbrut ist ein Erreger, der die Bienenlarven zersetzt und damit ganze Völker vernichtet. Die Gläser sollte man gut verschließen, sodass heimische Bienen nicht an den verseuchten Honig kommen können. Besser ist es den Honig bei Imkern aus der Region zu kaufen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare