Fast 5 Jahre Haft

1,146 Millionen Euro weg! Betrüger vom Zabergäu bekommt lange Haftstrafe

+
Das Urteil ist am Landgericht in Heilbronn gefallen.
  • schließen

Er hat mehr als eine Millionen Euro aus dem privaten Umfeld veruntreut. Jetzt wurde Rolf H. vom Heilbronner Landgericht verurteilt.

Das Urteil steht fest! Der Betrugsfall im Zabergäu wurde heute vor dem Heilbronner Landgericht verhandelt. Das Fazit: Vier Jahre und neun Monate Haftstrafe für Rolf H. wegen gewerbsmäßigen Betrugs! "Sie haben das Vertrauen anderer auf fast schon skrupellose Art ausgenutzt," sagte Richter Roland Kleinschroth dem Angeklagten laut "Heilbronner Stimme". Der Angeklagte nahm das Urteil noch im Gerichtssaal an. 

Zabergäuer veruntreute über eine Millionen Euro 

Aber: Was ist eigentlich passiert? Der 61-Jährige Ex-Bankkaufmann hat insgesamt 1,146 Millionen Euro veruntreut. Seine Opfer: Freunde, Bekannte, Nachbarn. H. gab den Ahnungslosen hohe Zinsversprechen für die angebliche Entschuldungen anderer Kunden. Das Geld tauchte nie wieder auf. 

Familie nach Millionenschulden weg, ein Opfer lebt von Sozialhilfe

Geschädigt wurden jedoch nicht nur diejenigen, die dem 61-Jährigen Geld liehen, sondern auch die eigene Familie. Deine Frau und Kinder wandten sich zuletzt von ihm ab. Sie wussten nichts von den Machenschaften des Familienpapas. Während der Verhandlung am raus, dass eine Verwandte dem Angeklagten all ihre Ersparnisse geliehen hatte - und jetzt von Sozialhilfe lebt. Das Geld soll von H. eingezogen werden, ordnete das Landgericht an, wenn er mal wieder etwas mehr Geld hat. Die Chancen ihr Geld wiederzusehen, ist aus Sicht der Opfer wohl eher gering...

Ermittler spürten den Betrüger in Mannheim auf

Der Zabergäuer war im Frühjahr 2018 untergetaucht und von Ermittlern im Juli in Mannheim aufgespürt. Sein Zustand war damals ziemlich heruntergekommen: Er hatte 7 Euro im Geldbeutel, schlief im Auto und lebte von Pfandflaschenrückgaben... Die nächsten vier Jahre und neun Monate wird er zumindest ein Dach über dem Kopf und Gitter vor den Augen haben.

Auch interessant

Weiße Weihnachten? So stehen die Chancen in Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare