Und da war der Lappen weg

Besoffen gegen Schild gefahren und abgehauen

+
Symbolbild.
  • schließen

Angeblich hatte er erst nach dem Unfall "ein bisschen Bier" getrunken. Alkoholtest: 3,5 Promille.

Zu tief ins Glas geschaut hatte ein 38-Jähriger am Sonntag in Öhringen bevor er in sein Auto stieg. Der Mann war mit seinem Audi in der Trajanstraße gegen ein Verkehrsschild gefahren. 

Zeugenaussagen zufolge soll er den PKW danach mit zwei weiteren Personen weggeschoben haben. Die verständigte Polizei konnte den Unfallverursacher dann in seinem Auto antreffen. Nachdem die Beamten den Eindruck hatten, dass der 38-Jährige alkoholisiert sein könnte, konfrontierten sie ihn damit. 

Er gab an, lediglich nach dem Unfall getrunken zu haben und zeigte den Ordnungshütern eine fast volle Dose Bier. Ein durchgeführter Atemalkoholtest zeigte jedoch einen Wert von 3,5 Promille. Dieses Ergebnis sprach dafür, dass der Mann offensichtlich mehr als nur einen Schluck getrunken hatte. Die Beschlagnahme des Führerscheins sowie die Entnahme einer Blutprobe waren daraufhin obligatorisch.

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema: 

Autogeburt: Ungewöhnlicher Polizei-Einsatz

Gegen Baum geprallt: 22-Jähriger nach Unfall verstorben

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare