Aus dem zweiten Stock

Balkon abgebrochen: Vater und Sohn stürzen in die Tiefe

1 von 29
2 von 29
3 von 29
4 von 29
5 von 29
6 von 29
7 von 29
8 von 29
9 von 29
  • schließen

Wie durch ein Wunder überstanden der Mann und das Kleinkind den Absturz aus mehreren Metern fast unbeschadet.

Das ist eine absolute Horrorvorstellung! Plötzlich sackt der Balkon im zweiten Stock unter den Füßen weg. Ein 33-jähriger Mann und sein zwei Jahre alter Sohn werden in die Tiefe gerissen. 

Doch wie durch ein Wunder kamen beide ohne große Verletzungen davon: Der Vater hat sich leicht am Kopf verletzt, sein Kind kam mit Kratzern und einem riesigen Schrecken davon. Beide wurden trotzdem vorsichtshalber in die Klinik gebracht. 

Das Haus in Nußloch (Rhein-Neckar-Kreis) zeigt derweil ein Bild der Verwüstung. Der abstürzende Balkon riss auch die beiden darunter liegenden Vorbauten ab. Weshalb es zu dem Unglück kam, wusste die Polizei am Montagabend noch nicht. 

"Ein Statiker ist vor Ort", sagte ein Sprecher. Zunächst mussten alle Bewohner das Haus verlassen. Sie durften wenig später wieder in ihre Wohnungen zurückkehren, unter einer ganz wichtigen Bedingung: Die Balkone sind vorerst Sperrzone und dürfen nicht betreten werden!

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

30 Meter-Sturz in die Tiefe: Baum rettet 17-Jährigem das Leben

Zwei-Meter-Sturz: Mit dem Mofa durch die Hecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare