Baustellen als Unfall-Schwerpunkte

Besondere Gefahr durch Lkw: So will BaWü gegen Autobahn-Unfälle vorgehen

+
Bei Unfällen auf der Autobahn geht von Lkw eine besonders große Gefahr aus.
  • schließen

In Baden-Württemberg haben 2018 über 100 Menschen ihr Leben bei Lkw-Unfällen verloren. Das Land will mit Maßnahmen dagegen vorgehen - und sieht unter anderem stärkere Kontrollen vor.

  • Baustellen sind Unfall-Schwerpunkte auf Autobahnen in Baden-Württemberg.
  • Besonders Lkw bergen durch Gewicht und Größe ein hohes Gefahrenpotential.
  • Verkehrsminister Winfried Hermann und Innenminister Thomas Strobl haben ein gemeinsames Maßnahmenpaket erarbeitet.

Immer wieder kommt es auf Autobahnen zu schweren Unfällen mit Verletzten oder - im schlimmsten Fall - Toten. Das gilt nicht nur für die Heilbronner Region, sondern für ganz Baden-Württemberg. Allein im Jahr 2018 verloren über 100 Menschen bei Unfällen mit Lkw ihr Leben, berichtet das Innenministerium. 

Auch das Polizeipräsidium Heilbronn musste 49 Verkehrstote in der Unfallstatistik für 2018 verzeichnen. Klar ist: Besonders Baustellen auf Autobahnen sind Unfallschwerpunkte - und in Kombination mit einem Lkw eine sehr gefährliche Kombination. Das will das Land nicht weiter hinnehmen und plant Schritte, um Unfälle zu minimieren.

Lkw-Unfälle auf Autobahnen: Baden-Württemberg leitet Schritte dagegen in die Wege

Wie der SWR berichtet, haben Verkehrsminister Winfried Hermann und Innenminister Thomas Strobl ein gemeinsames Maßnahmenpaket erarbeitet, damit in Zukunft die Zahl der Unfälle auf Autobahnen deutlich zurückgeht. Besonders Unfälle in Baustellenbereichen sowie Crashs mit Lkw-Beteiligung sollen dabei in den Fokus rücken. Folgende Schritte sind nach Angaben des Verkehrsministeriums geplant:

  • Tempolimits 
  • Überholverbote für Lkws vor Baustellen
  • mobile Stauwarnanlagen
  • Verstärkung von Kontrollen

Die Maßnahmen des Landes zur Reduzierung von Autobahn-Unfällen gründet auf einer Ursachenanalyse der Regierungspräsidien Karlsruhe und Stuttgart, so der SWR weiter. Die Hauptaussage: Besonders in Baustellenbereichen kommt es zu schweren Lkw-Unfällen - wegen zu schnellen Fahrens, besonders an Stauenden. Bremse ein Lkw-Fahrer zu spät, seien die Folgen oft gravierend.

Schwere Unfälle auf A6 und A81 - leider keine Einzelfälle

Auf der A6 und der A81 ereignen sich leider regelmäßig schwere oder sogar tödliche Unfälle. So legte ein Unfall am Dienstag auf der A6 den Berufsverkehr bei Sinsheim lahm. Im Juli kam es auf der A81 zu einem besonders grauenvollen Unfall: Ein Mann verbrannte in seinem Auto - jede Hilfe kam zu spät.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare