Öffentliche Sicherheit und Ordnung gewährleisten

Coronavirus bei der Polizei: Dank guter Vorbereitung handlungsfähig - trotz Quarantäne

Aktuell sind 200 Bedienstete der Polizei Baden-Württemberg in Quarantäne.
+
Aktuell sind 200 Bedienstete der Polizei Baden-Württemberg in Quarantäne.
  • Isabell Kähny
    vonIsabell Kähny
    schließen

In Bezug auf die rasant steigende Zahl an Corona-Infizierten in Baden-Württemberg sieht sich die Polizei gut vorbereitet. Innerdienstliche Maßnahmen wurden herausgegeben.

  •  Innenminister Strobl betont die Leistungsfähigkeit der Polizei - trotz Corona!
  •  Es gibt eine Projektgruppe.
  •  Momentan sind 200 Bedienstete der Polizei Baden-Württemberg in Quarantäne.

Rapide breitet sich das Coronavirus aus - auch in Baden-Württemberg. 200 Bedienstete der Polizei sind in häuslicher Quarantäne. Zwei bestätigte Krankheitsfälle liegen vor. 

Polizei Baden-Württemberg: Ausbreitung des Coronavirus soll verlangsamt werden

"Die Zahl der Menschen, die mit dem Coronavirus infiziert sind, nimmt wie vorhergesagt leider täglich zu. Derzeit wird alles dafür getan, dass die Ausbreitung verlangsamt wird", sagte der Stellvertretende Ministerpräsident und Innenminister Thomas Strobl heute in Stuttgart. Natürlich sei aber nicht auszuschließen, dass auch Polizistinnen und Polizisten erkranken oder zum Beispiel wergen der Kinderbetreuung den Dienst nicht antreten können. Aus diesem Grund habe Strobl bereits am 27. Februar im Landespolizeipräsidium die Projektgruppe "Corona" eingerichtet. Die Gruppe habe sich intensiv damit beschäftigt, wie sie auch weiterhin sicherstellen könne, dass die Polizei ihre Aufgaben wahrnehme. Dabei gehe es darum, die öffentliche Sicherheit und Ordnung in allen Lagen zu gewährleisten und die Polizeibeamtinnen- und -beamten zu schützen, auch um damit die Leistungsfähigkeit der Polizei sicherzustellen.

Coronavirus bei der Polizei: innerdienstliche Maßnahmen angeordnet

Das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration hat heute für alle Polizeidienststellen des Landes innerdienstliche Maßnahmen zur Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung in Baden-Württemberg herausgegeben. Diese Maßnahmen umfassen ein Handlungskonzept, das bei der gegenwärtig vorherrschenden Dynamik der Lage ein sofortiges Reagieren auf unterschiedlichste Szenarien ermöglicht. Die Projektgruppe stehe im ständigen Austausch mit den zuständigen Gesundheitsbehörden, um die aktuelle Ausbreitung der Krankheit zu verfolgen und die gebotenen Schutzmaßnahmen abzustimmen.

Derweilsteigt die Anzahl der Infizierten in Baden-Württemberg täglich. Wir haben einen Überblick über die aktuell bestätigten Fälle.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema