Fake-News zum Coronavirus

Horrormeldung zu Coronavirus in BaWü kursiert im Netz - Polizei warnt vor Fake-News

Baden-Württemberg: In sozialen Netzwerken kursiert eine Falschmeldung zum Coronavirus
+
In Baden-Württemberg kursiert eine Falschmeldung zum Coronavirus. 
  • Anna-Maureen Bremer
    vonAnna-Maureen Bremer
    schließen
  • Jason Blaschke
    Jason Blaschke
    schließen

In den sozialen Netzwerken kursiert ein Coronavirus-Artikel mit einem Schreckensszenario für Baden-Württemberg. Dieser Artikel ist eine Falschmeldung - die Polizei warnt.

  • Das Coronavirus hat auch Baden-Württemberg erreicht.
  • Am Freitag, 28. Februar, sind zehn infizierte Personen in Baden-Württemberg bestätigt.
  • Falschmeldung zu Coronavirus verbreitet sich über Social Media.

Baden-Württemberg: Horrormeldung zum Coronavirus verbreitet Angst und Schrecken

"10.000 Infizierte und acht Todesfälle" in der Region Stuttgart. Ein angeblicher Artikel von "Zeit Online" verbreitet aktuell Angst und Schrecken in den sozialen Netzwerken. Und nicht nur das. Erste besorgte Bürger haben sich bereits bei der Polizei gemeldet. 

Die Ulmer Polizei macht jetzt ganz klar: Diese Meldung eine Falsch-Nachricht. Ebenso wie dieFake-News aus Hanau, die sich nach dem Anschlag rasant verbreitet hatten. Der Artikel seischlichtweg eine Fälschung, die nicht geglaubt oder weiter verbreitet werden soll.

Coronavirus in Baden-Württemberg: Aktuell zehn Infizierte bestätigt

Korrekt ist, dass es aktuell zehn Coronavirus-Infektionen in Baden-Württemberg gibt (Stand 28. Februar, 13 Uhr). Der erste Fall wurde aus Göppingen gemeldet, zwei weitere meldete der Landkreis Rottweil. Zuvor hatten die Stuttgarter Nachrichten über die Falschmeldung berichtet. echo24.de hat jetzt eine korrekte Übersicht zur Ausbreitung des Coronavirus in Baden-Württemberg zusammengestellt. 

Das könnte Sie auch interessieren