Dankes-Flyer mit Leckerei

Bad Rappenau: Auto geparkt und trotzdem ein "Knöllchen"? Das steckt dahinter

+
Wer sein Auto in Bad Rappenau richtig parkt, kann eine Dankes-Karte bekommen. 
  • schließen

Richtiges Verhalten wird aktuell in Bad Rappenau belohnt.

  • Verkehrsministerium startet Kampagne für mehr Sicherheit im Straßenverkehr
  • Ruhender Verkehr als Schwerpunktthema
  • Richtiges Verhalten der Autofahrer in Bad Rappenau wird belohnt

Bad Rappenau: Wer richtig parkt bekommt Dankes-Karte und Süßigkeiten

Endlich ein freier Parkplatz gefunden, Auto abgestellt, vielleicht sogar noch Parkgebühr bezahlt. Nach der Besorgung dann zurückkommen – und zack, da hängt ein Zettel an der Windschutzscheibe! Die Verwirrung bei Autofahrern in Bad Rappenau dürfte seit Mittwoch groß sein. Denn die Stadt verteilt jetzt dort Post an allen Fahrzeugen, die richtig und vorschriftsmäßig stehen.

Spätestens beim Blick auf das Stück Papier, dürfte auch bei Autofahrern die Erleichterung groß sein und Freude aufkommen. Denn statt einer Strafe, gibt es ein Lob vom Ordnungsamt, wie der SWR berichtet. Bei dem Papier handelt es sich auch nicht um ein klassisches „Knöllchen“, sondern um einen gelben Flyer in Form einer Dankes-Karte und Gummibärchen.

Bad Rappenau ist Teil der landesweiten Verkehrsaktion "Vorsicht.Rücksicht.Umsicht"

Bad Rappenau ist damit Teil der landesweiten Aktion  "Vorsicht.Rücksicht.Umsicht", welche das Ministerium für Verkehr ins Leben gerufen hat. Die Kampagne soll in den nächsten drei Jahren auf eine rücksichtsvollere Verkehrskultur hinwirken – damit alle sicher ans Ziel kommen und auch kein Knöllchen-Ärger droht.

Im Jahr 2018 ereigneten sich 1.745 Unfälle mit Personenschaden und schwerwiegende Unfälle mit Sachschaden im ruhenden Verkehr in Baden-Württemberg, wie das Ministerium erklärte und in diesem Jahr deshalb einen Schwerpunkt darauf legt. Falsch geparkte und haltende Fahrzeuge begünstigen Unfälle, wenn sie Kindern und anderen schwächeren Verkehrsteilnehmenden die Sicht nehmen oder sie zum Ausweichen zwingen. Deshalb gibt es für Falschparker aktuell neben einem echten Knöllchen auch Infomaterial, um sie auf die Gefahren aufmerksam zu machen.

Weitere interessante Verkehrsmeldungen

In Ludwigsburg kam es auf einem Parkplatz zu einem Streit. Bei einem Wortwechsel blieb es jedoch nicht - das hat nun für beide Beteiligten ein Nachspiel.

Bei einem illegalen Autorennen in Stuttgart verlor ein 21-jähriger Mann die Kontrolle über das gemietete Fahrzeug und tötete einen 22-Jährigen. Er erhielt eine Jugendstrafe, dagegen gehen jetzt die Eltern des Toten vor. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare