Infektion führt zu Quarantäne

Coronavirus in Bad Mergentheim: Mehr als 100 Schüler in Quarantäne - und jetzt?

  • echo24.de Redaktion
    vonecho24.de Redaktion
    schließen

125 Schüler stehen in Bad Mergentheim unter Quarantäne, betroffen sind fünf Schulklassen an fünf Schulen. Die Grundschule wurde vorerst geschlossen.

Bereits vor dem Wochenende wurde das gesamte Bischöfliche Internat Maria Hilf in Bad Mergentheim unter Quarantäne gestellt. Betroffen sind 115 Menschen, darunter 43 Internatsschüler, 25 Mitarbeiter sowie 47 weitere Schüler aus der Tagesbetreuung.

Laut einer Mitteilung des Landratsamts Main-Tauber-Kreis wurde noch am Freitag auf Infektionen durch das Coronavirus getestet. Die Internatsschüler mussten das Wochenende über in der Einrichtung verbleiben, die womöglich Coronavirus-infizierten Schüler der Tagesbetreuung begaben sich in häusliche Quarantäne. 

Coronavirus Bad Mergentheim: Quarantäne für fünf Klassen an fünf Schulen

Seitdem kamen weitere Coronavirus-Infektionen hinzu: Betroffen sind insgesamt fünf Schulen in Bad Mergentheim. Unter Quarantäne steht jeweils eine Klasse an folgenden Schulen:

  • Deutschorden-Gymnasium
  • Eduard-Mörike-Schule
  • Grundschule Standort Au
  • Kopernikus Realschule
  • St. Bernhard Realschule

Die beiden Schulhäuser der Grundschule Bad Mergentheim wurden vorerst geschlossen. Das Schulhaus Stadtmitte bleibt bis einschließlich Mittwoch zu. Der Schulbetrieb soll dort voraussichtlich ab Donnerstag wieder regulär im Präsenzunterricht weitergehen. Bis dahin werden die Kinder der dritten und vierten Klasse online unterrichtet.

Coronavirus Bad Mergentheim: Schule komplett dicht - und jetzt?

Alle Lehrkräfte, inklusive der Schulleitung sowie die betroffene Klasse des Schulhauses Au, stehen unter Quarantäne. Der Präsenzunterricht fällt für die Erst- und Zweitklässler für die kommenden 14 Tage aus. Vertretend erhalten die Schüler dafür bis Freitag, 16. Oktober, Fernunterricht. Eine Notbetreuung findet nicht statt.

An der Kopernikus Realschule ist eine Klasse der siebten Stufe betroffen und erhält Onlineunterricht. Geschwisterkinder der betroffenen Klassen dürfen trotzdem zur Schule kommen. Von der Quarantäne sind auch Lehrer betroffen, wodurch einige Fächer online weitergeführt werden. Die Dauer der Quarantäne ist durch die Coronavirus-Verordnung festgelegt.

Coronavirus im Main-Tauber-Kreis: Infektionen steigen, Schulen schließen

Im Main-Tauber-Kreis steigt die Anzahl der Coronavirus-Infizierten: Am Wochenende wurden 14 neue Infektions-Fälle bestätigt. Derzeit sind im Landkreis 33 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet und gelten als aktive Fälle. Betroffen sind die Kommunen Bad Mergentheim, Boxberg, Grünsfeld, Igersheim, Lauda-Königshofen, Tauberbischofsheim, Weikersheim, Wertheim und Wittighausen.

532 Personen der im Landkreis Main-Tauber Infizierten sind wieder genesen, elf Personen sind im Zusammenhang mit einer bestätigten Coronavirus-Infektion verstorben. Derweil suchen Experten weltweit nach einem Coronavirus-Impfstoff. Vorne mit dabei ist das Biotechunternehmen CureVac aus Tübingen.

Lisa Klein

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Das könnte Sie auch interessieren