Auto gerät in Gegenverkehr

Vier Schwerverletzt bei Frontalcrash auf B39 - Großeltern und Enkelin darunter

+
Bei dem Unfall auf der B39 wurden vier Personen schwer verletzt.
  • schließen

Ein Auto war auf der B39 in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem anderen Fahrzeug zusammengestoßen.

Vier Schwerverletzte waren die Folge eines Frontalzusammenstoßes auf der B39 zwischen Weinsberg und Ellhofen. Auch ein Kind war darunter.

Frontalcrash auf B39: Kind unter den Verletzten

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen befuhr ein Mann gegen 14.30 Uhr die B39 in Richtung Ellhofen, als sein Seat in einer Kurve auf die Gegenfahrbahn kam und dort mit einem entgegenkommenden Opel Astra frontal zusammenprallte.

Der Seat-Fahrer wurde schwer verletzt. Im Opel erlitten der 65-jährige Fahrer und seine 64 Jahre alte Beifahrerin sowie eine auf dem Rücksitz mitfahrende, vier Jahre alte Enkelin ebenfalls schwere Verletzungen. Alle wurden nach der Erstversorgung an der Unfallstelle zur weiteren ärztlichen Behandlung in eine Klinik gebracht.

Frontalcrash auf B39: Strecke teilweise voll gesperrt

Die B39 war während der Unfallaufnahme und der Bergung voll gesperrt. Eineinhalb Stunden nach dem Unfall konnte ein Fahrstreifen freigegeben werden. Die andere Fahrspur musste aufgrund ausgelaufenen Betriebsstoffes erst von einer Spezialfirma gereinigt werden.

Da am Anfang gemeldet wurde, eine Person sei eingeklemmt, rückte auch die Feuerwehr zur Bergung an. Diese Meldung bestätigte sich allerdings nicht.

Mehr Polizeimeldungen

Keine Party in Flein: Eltern müssen Einsatz zahlen

Beilstein: Gesprengter Zwerg Karl wurde beerdigt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare