Motorrad und VW Golf überholten sich immer wieder gegenseitig

Tödlicher Unfall in Mosbach: Anklage gegen jungen Raser - aus diesem Grund

  • Daniel Hagmann
    vonDaniel Hagmann
    schließen
  • Tobias Becker
    Tobias Becker
    schließen

Ein Golf-Fahrer und ein Motorradfahrer hatten sich auf der B27 im Mai immer wieder überholt. Es kam zum tödlichen Unfall. Nun ist der Golffahrer angeklagt.

  • Motorradfahrer und VW Golf überholen sich auf der B27 bei Mosbach mehrfach gegenseitig.
  • Offenbar spielte sich ein illegales Autorennen auf der Straße ab.
  • Anklage gegen 21-jährigen Golf-Fahrer nach tödlichem Unfall.

Mosbach/B27: Anklage nach tödlichem Unfall - war es ein Autorennen?

Update 28. August: Wie es den Anschein hat, wurde hier aus Jux und Tollerei im wahrsten Sinne des Wortes tödlicher Ernst. Ein VW-Golf- sowie ein Motorradfahrer waren am 28. Mai rasant auf der B27 - unter anderem bei Mosbach - unterwegs und überholten mehrere Fahrzeuge. Als der Motorradfahrer übersah, dass der Golf vor ihm an einer roten Ampel hielt, stürzte der 23-Jährige beim Ausweichversuch. Er prallte mit dem Kopf gegen einen Laternenmast neben der Straße und starb noch an der Unfallstelle. Der Golf-Fahrer hatte sich nach dem Unfall freiwillig bei der Polizei gemeldet.

Nun hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den jungen Mann erhoben. Der 21-Jährige soll sich Ende Mai in seinem Auto ein illegales Rennen mit dem 23-jährigen Motorradfahrer geliefert haben, wie die Staatsanwaltschaft Mosbach mitteilte. Der Angeklagte sei mit seinem Wagen vor dem tödlichen Unfall in Mosbach mit mindestens Tempo 80 durch die Stadt gerast, habe dabei mehrere Fahrzeuge überholt und mehrmals die Spuren gewechselt.

Der Motorradfahrer sei ihm in dichtem Abstand gefolgt. Wegen einer roten Ampel soll der Golf-Fahrer plötzlich gebremst haben. Der Biker bremste ebenfalls abrupt, verlor dabei jedoch die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der 21-Jährige soll nach dem tödlichen Sturz in Mosbach nur kurz geblieben, dann aber weiter gefahren sein. Sein Führerschein und sein Auto wurden inzwischen beschlagnahmt.

Mosbach: Polizei ermittelt Ursache für tödlichen Unfall

Update 31. Mai: Ein 23 Jahre alter Motorradfahrer und ein 21 Jahre alter Autofahrer waren am Donnerstagabend mit viel zu hohem Tempo unter anderem auf der B27 in Mosbach unterwegs. Wie die Polizei ermittelt hat, haben die beiden Fahrer unterwegs mehrere andere Fahrzeuge überholt. Beim Versuch, dem vor ihm plötzlich bremsenden VW Golf auszuweichen, stürzte der Motorradfahrer so unglücklich, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Wie die Polizei nun mitteilt, hat sich der Verdacht bestätigt, dass ein illegales Rennen zwischen dem 21-jährigen Fahrer des VW Golf und dem Motorradfahrer letztendlich zu dem tödlichen Unfall auf der B27 in Mosbach geführt hat. Zunächst war der Fahrer des VW Golf geflüchtet. Am Freitagabend hatte er sich jedoch bei der Polizei gestellt. Sein Führerschein sowie sein Wagen wurden beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.

Anfang September kam es auf der B27 bei Gundelsheim im Landkreis Heilbronn zu einem tödlichen Unfall. Ein Auto überschlug sich und krachte im Anschluss gegen einen Baum.

Tödlicher Unfall in Mosbach: Gesuchter Golf-Fahrer meldet sich bei der Polizei

Update 30. Mai: Am Donnerstagabend gab es in Mosbach einen tödlichen Unfall. Die Polizei fahndete daraufhin nach dem Fahrer eines dunklen Golfs. Der Grund: Wegen verschiedener Zeugenaussagen bestand der Verdacht, dass die Person am Steuer des Golfs und der beim Unfall verstorbene Motorradfahrer viel zu schnell unterwegs waren. 
Es besteht sogar der Verdacht, dass sich beide ein "unerlaubtes Straßenrennen" auf der B27 in Richtung Neckarelz geliefert haben, bei dem sie mehrere andere Fahrzeuge überholten. Bei einem Spurwechsel verlor der 23-Jährige Motorradfahrer dann plötzlich die Kontrolle über sein Fahrzeug, stürzte und starb noch vor Ort.

Nun meldete sich der gesuchte Golf-Fahrer bei der Polizei. Der blaue Golf des 21-Jährigen wurde beschlagnahmt. Ebenso dessen Führerschein. Seine Aussage zum Unfallgeschehen und insbesondere zur Fahrweise vor der Tat sind Gegenstand der Ermittlungen, die andauern. Durch einen am Donnerstag erfolgten Zeugenaufruf der Polizei meldeten sich zahlreiche Verkehrsteilnehmer, deren Aussagen nun überprüft werden müssen.

Tödlicher Unfall in Mosbach: Junger Mann stirbt - Golf-Fahrer rast davon

Erstmeldung 29. Mai: Ein tödlicher Verkehrsunfall ist immer ein schreckliches Ereignis. Aber was am gestrigen Donnerstagabend in Mosbach passiert ist, macht einfach nur noch sprachlos! Ein dunkler VW Golf sowie ein 23-jähriger Motorradfahrer überholten gegen 19.25 Uhr auf der Neckarelzer Straße (B27) in Richtung Mosbach-Neckarelz ein Auto - und zwar auf dem rechten Fahrstreifen. Nach dem Überholvorgang wechselte der VW Golf nach links und musste laut Zeugenangaben wegen einer roten Ampel, kurz vor der alten Neckarelzer Straße, stark bremsen. Der Motorradfahrer wechselte ebenfalls zurück auf den linken Fahrstreifen und übersah dabei wohl, dass der VW Golf vor ihm anhielt.

Auch die Erste-Hilfe-Maßnahmen vor Ort konnten den Motorrad-Fahrer nicht mehr retten.

Beim Versuch, dem Auto auszuweichen, stürzte der Motorradfahrer und prallte mit dem Kopf gegen einen Laternenmast rechts neben der Straße. Trotz der sofort eingeleiteten Erste-Hilfe-Maßnahmen starb der junge Mann noch an der Unfallstelle. Die Bundesstraße B27 war in Richtung Mosbach-Neckarelz für rund zwei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde während der Unfallaufnahme über die Gegenfahrstreifen umgeleitet.

Tödlicher Unfall in Mosbach: Polizei sucht Fahrer von VW Golf GTI

Aufgrund von Zeugenaussagen geht die Polizei Mosbach nun davon aus, dass der Motorradfahrer sowie der Fahrer am Steuer des VW Golfs vor dem Unfall auf der B27 zügig auf der Odenwaldstraße und der Neckarelzer Straße unterwegs waren und sich immer wieder gegenseitig und andere Fahrzeuge überholten. Deshalb wird der Fahrer des VW Golfs nun dringend gesucht. Der Fahrer oder die Fahrerin hielt an der Unfallstelle in Mosbach nur kurz an und fuhr anschließend davon, ohne die eigenen Personalien zu hinterlassen. Bei dem VW Golf soll es sich um einen dunklen GTI handeln. Zeugen, die Hinweise zu dem Auto geben können, sollen sich unter Telefon 06261/8090 bei der Polizei Mosbach melden.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema