Neben Straße 

Lkw-Unfall auf der B10 - Strecke muss für Bergung komplett gesperrt werden

+
Für die Bergung eines Lastwagens musste die B10 von Vaihingen/Enz in Richtung Stuttgart voll gesperrt werden. 
  • schließen

Weil er einen Unfall verhindern wollte, kam ein Lastwagen auf der B10 von der Straße ab - und sorgte für eine Vollsperrung. 

  • Lkw-Unfall auf B10 von Vaihingen/Enz in Richtung Stuttgart sorgt für Behinderungen
  • Bergung des Lkw mit einem Kran
  • B10 in den Abendstunden längere Zeit voll gesperrt

Nichts ging mehr am Donnerstag auf der B10 von Vaihingen/Enz in Richtung Stuttgart. Bergungsarbeiten eines Lastwagens sorgten für eine Fahrbahnsperrung in den Abendstunden.

Unfall auf der B10: Lkw übersieht Stauende und landet im Grünstreifen

Was war passiert? Der Lastwagen war gegen 11.25 Uhr auf der B10 von Vaihingen/Enz in Richtung Stuttgart unterwegs. Etwa 150 Meter vor der Abfahrt Schwieberdingen-West erkannte er ein Stauende zu spät. Der 60-jährige Lkw-Fahrer versuchte einen Zusammenstoß zu verhindern und zog sein Gefährt nach rechts. 

Der Lastwagen kam von der Fahrbahn ab und fuhr in mehrere Sträucher. Dabei wurde auch die Ölwanne des Lastwagens aufgerissen. Etwa sieben bis acht Liter Öl gelangten ins Erdreich. Der Lastwagen selbst kam erst nach mehreren Metern neben der Fahrbahn zum Stillstand. Glücklicherweise blieb der Fahrer bei dem Unfall unverletzt. 

B10: Sperrung in den Abendstunden ohne größere Verkehrsbehinderungen

Auch in Sachen Öl war nach Einschätzung der Straßenmeisterei zunächst keine Sofortmaßnahme erforderlich. So konnte auch - aufgrund des starken Verkehrsaufkommens auf der B10 - mit der Bergung des Lastwagens bis zum Abend gewartet werden. 

Ab 20 Uhr war die Strecke zwischen Hardt und Schönbühlhof und Schwieberdingen-West für rund zweieinhalb Stunden gesperrt. Durch die späte Uhrzeit kam es laut Polizei Ludwigsburg zu keinen größeren Verkehrsstörungen. 

Weitere Meldungen der Polizei Ludwigsburg

Normalerweise gehen Kunden in einen Imbiss, um sich ein schnelles Essen zu gönnen. Doch ein 45-jähriger Mann in Ludwigsburg hatte anscheinend anderes im Sinn.

Auf einem Fahrrad gibt es keinen Schutzbereich, bei einem Unfall können die Folgen entsprechend schlimm sein. Genau das passierte nun einem 15-jährigen Jungen in Gemmrigheim, der auf seinem Zweirad mit einem Auto zusammenstieß.

Einen nächtlichen Polizeieinsatz auf der A81 löste ein emsiger Biber aus. Ein Baumstamm fiel auf die Fahrbahn.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare