Ein kleiner, schneller Flitzer

Fahrer liefert sich 30-minütige Vefolgungsjagd mit der Polizei in einem SMART!

+
Ein Smart-Fahrer lieferte sich am Freitagnachmittag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. (Symbolbild)
  • schließen

Ganz schön kurios: Ein Smart-Fahrer hielt die Bietigheimer Polizei 30 Minuten lang auf Trapp. 

Verfolgungsjagden mit schicken, schnellen Autos kann doch jeder. Am Freitagnachmittag war in Löchgau ein Mann überzeugt, dass man sich auch mit einem unspektakulären Kleinwagen eine echte Verfolgung liefern kann.

Ein aufmerksamer Passant hatte gegen 15.50 Uhr in der Porschestraße in Löchgau einen Mann in einem Smart entdeckt, der hinter dem Lenkrad döste. Die erste Sorge, dass es dem Mann gesundheitlich schlecht gehen könne, verwarf der Passant schnell, als er die viele Piccolo-Sektflaschen neben dem Smart sah.

Löchgau: Smart-Fahrer flüchtet vor Polizei

Darauf angesprochen flüchtete der Smart-Fahrer mit seinem Auto, doch der Passant ließ nicht locker und fand den Smart in der Suhstraße wieder und informierte die Polizei. Eine Polizeistreife aus Bietgheim-Bissingen weckte den schlafenden Smart-fahrer und  und wollte ihn kontrollieren, denn aus dem Auto kam ein starker Alkoholgeruch.

Doch der 59-jährige Smart-Fahrer wollte sich nicht kontrollieren lassen und startete sein Fahrzeug. Die Verfolgung ging über  Cleebronn, Eibensbach, Güglingen und -Pfaffenhofen bis nach Oberderdingen im Landkreis Karlsruhe und dauerte etwa eine halbe Stunde. Dabei fuhr der Smartfahrer über eine rote Ampel und gefährdete andere Verkehrsteilnehmer.

Flüchtiger Smart-Fahrer gibt auf Parkplatz auf - Polizei macht einen Atemalkoholtest 

In Oberderdingen in der Aschinger Straße gab der Smart-Fahrer dann auf und hielt auf einem Parkplatz. Doch aussteigen wollte er aus seinem Smart trotzdem nicht. Die Polizeibeamten mussten ihn aus seinem auto herausholen. Ein Atemalkoholtest und eine Blutentnahme waren die Folge dieser Verfolgungsjagd. Den Führerschein beschlagnahmten die Polizisten.

Wer durch den Smart-Fahrer am Freitagnachmittag gefährdet wurde, meldet sich beim Polizeirevier Bietigheim-Bissingen unter der Telefonnummer 07142/405-0.

Weitere Polizeimeldungen

Bei Neuenstadt: Unfall auf der A81 - Lkw steht in Flammen

Nach Bluttat in Öhringen: Nun gibt es neue Erkenntnisse

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare