Ausstellungseröffnung

"Astro-Alex" auf Heimatbesuch in Künzelsau

+
  • schließen

Den Blick von oben auf die Erde kennt Alexander Gerst. Doch jetzt richten sich alle Augen wieder einmal auf ihn.

Wer könnte mehr über das Weltall erzählen als er? Raumfahrer Alexander Gerst eröffnet heute in seiner Heimatstadt Künzelsau eine Ausstellung über den Mars. Die Schau des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) zeigt unter anderem 3D-Fotos der Oberfläche des Roten Planeten. Besucher erhalten für den Gang durch die Ausstellung spezielle Brillen. Gerst nimmt auch an einer kurzen Diskussion teil. Los geht's im Carmen-Würth-Forum ab 15.30 Uhr.

Es ist vermutlich sein letzter offizieller Besuch in Künzelsau vor der nächsten Reise ins Weltall: Der 41 Jahre alte Geophysiker soll Ende April 2018 erneut zur Internationalen Raumstation ISS fliegen. 2014 arbeitete Gerst bereits ein halbes Jahr lang auf dem Außenposten der Menschheit rund 400 Kilometer über der Erde.

Mehr zum Thema:

Einblick: Das macht "Astro-Alex" in seiner schwerelosen Freizeit

Gefeierter Gerst: Houston, wir haben einen Künzelsauer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare