Wie geht es weiter in der Region?

Durch Krise bei Audi Neckarsulm: Für viele Zulieferer brechen unsichere Zeiten an

+
Wenn die Produktion im Audi-Werk in Neckarsulm zurückgefahren wird, trifft das auch die Zulieferer schwer.
  • schließen

Die schwierige Situation bei Audi in Neckarsulm zieht weite Kreise, denn auch Zulieferer kämpfen mit der gedrosselten Produktion.

○ Bei Audi in Neckarsulm läuft seit Wochen nur noch eine gedrosselte Produktion.
○ Noch ist die Zukunft des Standorts Neckarsulm unklar. Das beunruhigt nicht nur Audi-Mitarbeiter.
○ Auch die Zulieferer bekommen die gedrosselte Produktion in Neckarsulm zu spüren.

Bei Audi in Neckarsulm herrscht Unsicherheit: Die Produktion wurde gedrosselt und wie es am Standort in der Region weitergeht, ist noch nicht sicher. Natürlich ist die Sorge bei den Audianern groß, doch nicht nur für sie brechen unsichere Zeiten an.

Rund um Neckarsulm gibt es viele Zuliefererbetriebe, die auch von der Produktionsdrosselung betroffen sind. echo24.de hat sich umgehört und von den Sorgen und Problemen der Zulieferer erfahren. 

Audi Neckarsulm: Für manche Zulieferer kam Drosselung der Produktion nicht überraschend

Ein Betrieb hatte bereits Anfang des Jahres damit gerechnet, dass die Kapazitäten bei Audi zurückgehen könnten, denn der Trend auf dem Weltmarkt zeichnete sich schon deutlich ab. Mit einem eigenen Arbeitszeitkonzept und der Trennung von externen Fachkräften konnte somit schon gegen die fehlenden Aufträge von Audi gearbeitet werden.

Doch mit weniger Aufträgen von Audi sinkt auch der Umsatz der Zulieferer in der Region drastisch. Denn die Zukunft des Audi-Standorts in Neckarsulm bedingt ebenso die Zukunft der Zulieferer in der Heilbronner Region. Die Industrie warte nun auf eine klare Entscheidung von Audi."Die zentrale Frage ist: Welche Zukunft hat der Audi-Standort Neckarsulm?", betont ein Zulieferer*. 

Audi Neckarsulm: Zulieferer wären auch auf E-Mobilität vorbereitet

Theoretisch wären viele Zulieferer auch auf einen Wechsel vom Verbrennungsmotor hin zum Elektromotor vorbereitet, doch wieder fehlt die klare Linie bei Audi. "Weitere Maßnahmen hängen davon ab, wie es bei Audi weitergeht", stellt ein Zulieferer klar. Audi ist für viele Unternehmen hier in der Region ein Hauptkunde, wenn die Produktion noch weiter zurückgesetzt wird, kann es sein, dass viele Zulieferer in schwere Bedrängnis kommen.

Auch der weitere Stellenabbau lässt die Zulieferer nicht positiv in die Zukunft blicken. Auf die momentane Situation sind viele Zulieferer mit kurzfristigen Maßnahmen eingestellt, doch wenn sich auf lange Sicht nichts bei Audi in Neckarsulm ändert, werden auch andere Betriebe in der Region Probleme bekommen.

Nicht nur bei Audi in Neckarsulm müssen Stellen gestrichen werden

Nicht nur Audi muss Stellen abbauen, auch Autozulieferer Bosch wird in den kommenden Jahren massiv Stellen streichen.

Die deutsche Autoindustrie befindet sich momentan in einer Krise. Dieselfahrverbote in den Städten machen den Autobauern zu schaffen. Nach Stuttgart kommt nun auf die nächste Stadt in der Region ein Fahrverbot zu: Ludwigsburg stand auf Grund der Luftverschmutzung vor Kurzem vor Gericht.

*der Name des Zulieferers ist der Redaktion bekannt, wir jedoch zum Schutz des Betriebs nicht genannt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare