Audi schenkt Kunden Geld

Mega-Prämie - Aus diesem Grund schenkt Audi seinen Kunden Geld!

  • Simon Mones
    vonSimon Mones
    schließen

Für Kunden von Audi gibt es beim e-tron Geld geschenkt. Und das hat seinen Grund.

  • In Deutschland wird die Elektromobilität mit Prämien gefördert.
  • Bei Audi gibt es dennoch bei einem bestimmten Modell Geld geschenkt.
  • Werbung machen die Ingolstädter dafür aber nicht.

Die Elektromobilität erfreut sich in Deutschland immer größerer Beliebtheit und auch die Automobilindustrie hat die Zeichen der Zeit inzwischen erkannt. Erst kürzlich hat der neue Daimler-Boss Ola Källenius klargemacht, dass die Zukunft von Mercedes-Benz in der Elektromobilität liegt.

Porsche ist da schon einen Schritt weiter. 2019 brachten die Zuffenhausener mit dem Taycan ihren ersten Stromer auf den Markt. Der ist so beliebt, dass die Sportwagenschmiede nun Hilfe aus dem Audi-Werk in Neckarsulm bekommt, um die Produktion auszubauen. Denn auch Audi hat mit dem e-tron bereits einen Elektro-SUV im Angebot. Mit dem Projekt Artemis möchte man bis 2024 zudem ein weiteres Elektroauto auf den Markt bringen.

Audi Neckarsulm: Prämie für Elektroautos - aber nicht für alle

Bereits vor der Corona-Krise hatte sich die Bundesregierung entschieden, die Elektromobilität in Deutschland zu fördern. Im Juli wurde der staatliche Anteil am Umweltbonus durch eine Innovationsprämie verdoppelt und der maximale Fördersatz auf 9.000 Euro angehoben.

Allerdings gilt die Prämie nur für reine Elektroautos, die weniger als 40.000 Euro kosten. Bei einem Listenpreis von bis zum 65.000 Euro gibt es noch maximal 7.5000 Euro an Fördergeldern. Alles was darüber liegt, wird nicht mehr bezuschusst. Für Premiumhersteller wie Audi ist das nach einem Bericht der Automobilwoche ein großes Problem.

Audi Neckarsulm: Eigene Prämie für e-tron - Kunden bekommen Geld „geschenkt“

Denn: Während der kleinere Audi e-tron 50 noch gefördert wird, liegt der e-tron 55 mit der 95-kWh-Batterie mit einem Listenpreis von rund 68.000 Euro, etwas über der Fördergrenze. Deswegen hat sich Audi laut der Automobilwoche bereits Anfang Juli entschieden, die Elektroprämie gänzlich aus der eigenen Tasche zu finanzieren.

Der Audi e-tron 55 geht bei den Fördergeldern leider leer aus.

Eine Entscheidung, die für den Autoexperten Ferdinand Dudenhöffer unumgänglich war. „Der e-tron verkauft sich ohnehin schon nicht so gut, wie Audi gehofft hatte. Wenn man jetzt noch die Prämie streicht, sähe es noch trauriger aus“, erklärt der 69-Jährige den Schritt von Audi.

Audi Neckarsulm: Keine Werbung für Elektroprämie

Wer jetzt aber denkt, die Ingolstädter würden die eigene Elektroprämie umfangreich bewerben, der irrt. „Die Rabattaktion wird marketingmäßig nicht genügend ausgeschlachtet und geht deshalb unter“, erklärt Klaus Philipp, Geschäftsführer von Auto Kölbl im bayrischen Unterschleißheim, der Automobilwoche.

Statt also über Werbung Kunden anzulocken, hält Audi die Füße still. Der Grund liegt auf der Hand: Die Förderung des günstigeren e-tron 50 übernimmt zu einem Drittel der Staat, während Audi bei e-tron 55 den gesamten Betrag übernimmt. Dennoch findet sich auf der Homepage der Ingolstädter ausführliche Informationen über Audis Elektroprämie für Neu- und Gebrauchtwagen.

Rubriklistenbild: © Audi AG

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema