Ranking der beliebtesten Arbeitgeber

Laut Umfrage: Das ist für Schüler in BaWü der beste Arbeitgeber - Daimler nicht mehr Platz 1

  • Isabel Ruf
    vonIsabel Ruf
    schließen

Jährlich werden Schüler befragt, um die beliebtesten Arbeitgeber zu ermitteln. 2020 überrascht das Ergebnis in Baden-Württemberg, denn Daimler wird von Platz 1 verdrängt. 

  • Welche sind die attraktivsten Arbeitgeber bei Schülern? Eine jährliche Umfrage soll das herausfinden.
  • Beim "Schülerbarometer 2020" wurden über 22.000 Schüler nach ihrer Meinung gefragt.
  • Wer in Baden-Württemberg Daimler ganz vorne erwartet hat, wird vom Ergebnis des Rankings überrascht sein.

Stuttgart/Baden-Württemberg: Daimler von Platz 1 verdrängt – Das ist für Schüler der beste Arbeitgeber

Geld, nette Kollegen, Perspektiven, sinnvolle Tätigkeit, Work-Life-Balance – was ist den jungen Menschen heutzutage bei der Wahl des Arbeitgebers am wichtigsten? Jährlich findet eine bundesweite Umfrage unter Schülern statt, die zeigen soll, welche Arbeitgeber für sie am attraktivsten sind.

Durchgeführt wird das "Schülerbarometer" vom Marktforschungsinstitut Trendence. 2020 haben über 22.000 Schüler der Klassen 8 bis 13 dabei Unternehmen auf Basis ihrer Attraktivität, Bekanntheit sowie der eigenen Bewerbungsintention beurteilt. Nach Angaben des Innenministeriums waren davon 3.000 aus Baden-Württemberg.

Das Durchschnittsalter bei der Befragung zwischen Oktober 2019 und Februar 2020 betrug 15,8 Jahre. Es wurden sowohl allgemeinbildende als auch berufsbildende Schulen einbezogen. 

Stuttgart: Daimler beim Arbeitgeber-Ranking von Platz 1 verdrängt 

Landete Daimler in Baden-Württemberg im Jahr 2019 noch auf Platz 1 beim Arbeitgeber-Ranking, wurde der Stuttgarter Automobilhersteller jetzt auf den zweiten Platz verdrängt. Das Rennen machte die Polizei, die bei Schülern in Baden-Württemberg als beliebtester Arbeitgeber gilt. 

18,5 Prozent der befragten Schüler können sich eine Karriere bei der Polizei vorstellen. Daimler erreichte 15,4 Prozent, es folgen Porsche (11,6 Prozent), Adidas (10,7 Prozent) und die Bundeswehr (9,1 Prozent). 

"Wir stärken unsere Polizei gerade mit der größten Einstellungsoffensive ihrer Geschichte", sagte Baden-Württembergs Innenminister Thomas Strobl (CDU). In den Jahren 2016 bis 2021 werden demnach insgesamt rund 9000 junge Menschen bei der baden-württembergischen Polizei eingestellt.

Baden-Württemberg: Unterschiede zum bundesweiten Arbeitgeber-Ranking

Das Ergebnis in Baden-Württemberg unterscheidet sich in Teilen auch von den bundesweiten Zahlen. Dort war die Polizei bereits 2019 auf dem Top-Platz beim Arbeitgeber-Ranking gelandet, 2020 jetzt erneut. Platz 2 ergatterte sich deutschlandweit nicht Daimler, sondern die Bundeswehr.

Daimler muss sich im bundesweiten Vergleich mit Platz vier begnügen, den das Unternehmen auch noch mit BMW teilen muss. Lidl landete auf Platz 51.

Ranking der beliebtesten Arbeitgeber: Umfrage noch ohne Einflüsse der Corona-Krise

Vor allem staatliche Institutionen und Großunternehmen sind es also, die bei den befragten 22.212 Schülern am besten ankommen. Interessant ist dabei auch, dass die Umfrage noch vor der Corona-Pandemie stattfand. Diese hatte Daimler in eine Krise gestürzt, das Sparprogramm musste angepasst werden

"Mittlerweile wissen wir, dass in den letzten Monaten die Attraktivität systemrelevanter Jobs noch einmal angestiegen ist", sagt Robindro Ullah vom Trendence Institut zu den Ergebnissen. 

Arbeitgeber-Ranking: Das sind die 50 beliebtesten Arbeitgeber bei Schülern

Arbeitgeber-Ranking: Das lockt die Schüler zu Polizei, Daimler und Co. 

Wie das Arbeitgeber-Ranking ergibt, locken die jungen Menschen Bekanntheit, Reputation und ein im Durchschnitt hohes Einstiegsgehalt. Insgesamt streben fast ein Drittel aller Teilnehmer eine berufliche Laufbahn im Öffentlichen Dienst an.

Demnach können sich deutschlandweit 17,4 Prozent der Befragten eine Ausbildung bei der Polizei vorstellen – und das trotz Vorfällen wie der Krawallnacht in Stuttgart. 13,2 Prozent wollen zur Bundeswehr, 9,6 Prozent zum Sportartikelkonzern Adidas. Knapp dahinter mit jeweils 8,3 Prozent landen BMW und Daimler

Rubriklistenbild: © Symbolbild: Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren