Von Pkw-Fahrer übersehen

Motorradfahrer erliegt auf A81 nach Unfall noch vor Ort seinen Verletzungen

+
Symbolbild.
  • schließen

Für den Motorradfahrer kommt nach dem Unfall auf der A81 leider jede Hilfe zu spät.

Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Montagmorgen auf der A81, auf Höhe der Anschlussstelle Boxberg. Ein Pkw-Fahrer übersah einen Motorradfahrer. Dieser erlag nach dem Unfall seinen schweren Verletzungen.

Der Pkw-Fahrer war mit seinem Ford auf dem linken Fahrstreifen in Fahrtrichtung Tauberbischofsheim unterwegs. Auf dem rechten Fahrstreifen fuhr ein Lastwagen mit Anhänger. Der Fahrer des Fords überholte auf seiner Spur den Lastzug und scherte vor ihm auf den rechten Fahrstreifen ein.

Unfall auf A81: Motorradfahrer wird durch die Luft geschleudert

Hierbei übersah der 44-Jährige den ordnungsgemäß fahrenden 67-jährigen Motorradfahrer und fuhr auf dessen Fahrzeug auf. Durch die Wucht des Aufpralls flog der Mann über die Windschutzscheibe des Fords, stürzte dann auf die Fahrbahn und rutsche noch circa 50 Meter über den Boden.

Der Ford schob das Motorrad noch einige Meter weiter vor sich her und knallte dann in die Leitplanke. Die Fahrzeuge verkeilten sich hierbei stark ineinander und kamen nach circa 200 Metern zum Stehen.

Unfall auf A81: Für Motorradfahrer kommt jede Hilfe zu spät

An die Unfallörtlichkeit fuhren ein Notarzt, ein Rettungswagen sowie drei Fahrzeuge der freiwilligen Feuerwehr Osterburken mit 20 Einsatzkräften.

Für den 67-Jährigen kam leider dennoch jede Hilfe zu spät. Er verstarb noch an der Unfallstelle aufgrund seiner schweren Verletzungen. Während der Bergungsarbeiten war der rechte Fahrstreifen komplett gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare