Gegen den 33-jährigen Vater

Nach Kretschmann-Unfall: Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

  • Anna-Maureen Bremer
    vonAnna-Maureen Bremer
    schließen
  • Violetta Sadri
    Violetta Sadri
    schließen
  • Julia Cuprakowa
    Julia Cuprakowa
    schließen

Nach dem Unfall mit der Kretschmann-Kolonne ist ein Kleinkind an seinen Verletzungen gestorben. Nun hat die Staatsanwaltschaft Heilbronn das Verfahren angepasst.

  • Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann war vor einer Woche in einen Unfall verwickelt. 
  • Auf der A81 nahe Heilbronn kam es auf nasser Fahrbahn zum Crash. 
  • Jetzt soll das Tempolimit auf dem Abschnitt der A81 kommen.  

Nach Kretschmann-Unfall: Staatsanwaltschaft ermittelt wegen fahrlässiger Tötung

Update, 07. September, 20 Uhr: Nachdem bei dem heftigen Unfall auf der A81 nahe Heilbronn, an dem auch der Dienstwagen von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann beteiligt war, das Mädchen (1) gestorben ist, hat die Staatsanwaltschaft Heilbronn das Verfahren angepasst. 

Zunächst wurde wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt, jetzt gehe es um fahrlässige Tötung, teilte ein Sprecher am Montag mit. Die Ermittlungen richten sich gegen den 33 Jahre alten Vater des Mädchens, der den Unfall mutmaßlich verursacht hat.

Mädchen nach Unfall mit Kretschmann-Kolonne gestorben – jetzt kommt das Tempolimit auf der A81

Update vom 7. September: Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der A81, an dem auch der Dienstwagen von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann beteiligt war, soll jetzt ein Tempolimit auf dem betroffenen Streckenabschnitt kommen. Das berichtet SWR.de und bezieht sich auf Angaben des baden-württembergischen Verkehrsministeriums. 

Konkret geht es um den Bereich der A81 nördlich von Heilbronn. Das Verkehrsministerium hat im Bereich Widdern (Kreis Heilbronn) jetzt ein Tempolimit angeordnet. Außerdem werde man den kompletten Abschnitt der Autobahn 81 hinsichtlich von "Verkehrssicherheitsaspekten" ein weiteres Mal überprüfen. 

A81: Tempolimit bei Nässe nach Unfall mit Kretschmann-Kolonne kommt

Winfried Hermann: "Nach den Unfällen des Ministerpräsidenten und eines nachfolgenden Fahrzeugs auf der A81 nördlich von Heilbronn sowie den weiteren Unfällen im selben Bereich [...] wird das Verkehrsministerium auf diesem Streckenabschnitt eine Tempobeschränkung bei Nässe anordnen", zitiert der SWR

Nach dem schweren Unfall auf der A81, an dem auch die Limousine von Winfried Kretschmann beteiligt war, ist ein einjähriges Mädchen an ihren Verletzungen gestorben. 

Bei dem Unfall am 31. August war der Dienstwagen von Kretschmann auf nasser Straße ins Schleudern geraten, gegen die Leitplanke gekracht und auf dem Seitenstreifen stehen geblieben. Wenig später prallte ein Auto mit drei Insassen – ebenfalls wegen Nässe ins Schleudern geraten – in das Begleitfahrzeug aus der Kretschmann-Kolonne

Ein einjähriges Mädchen wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Am Sonntag verstarb das Kleinkind im Krankenhaus. Kretschmann verzichtete aus diesem Grund laut der Deutschen Presse-Agentur am Montag auf öffentliche Termine. 

Einjähriges Mädchen nach Kretschmann-Unfall auf A81 bei Heilbronn verstorben

Update vom 6. September: Nach dem schweren Unfall auf der A81, an dem auch die Limousine von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann beteiligt war, ist das lebensgefährlich verletzte Kleinkind sechs Tage nach dem Vorfall verstorben. Wie das Polizeipräsidium Heilbronn mitteilte, erlag das einjährige Mädchen am Sonntag seinen schweren Verletzungen. 

Der Ministerpräsident reagierte bestürzt auf den Tod des Kleinkinds. "Ich bin voller Trauer", hatte Kretschmann laut den "Stuttgarter Nachrichten" am Sonntag mitgeteilt. 

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann reagierte bestürzt auf den Tod des Mädchens. 

Kretschmann war am Montagabend auf der Autobahn 81 nördlich von Heilbronn mit seinem Tross unterwegs gewesen, als sein Dienstwagen auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geraten war. Der Wagen war gegen eine Leitplanke geprallt und auf dem Seitenstreifen zum Stehen gekommen. 

Wenig später krachte ein 33-jähriger Autofahrer mit seinem Wagen mit drei Insassen in das Begleitfahrzeug. Dabei kam nicht nur die Einjährige zu Schaden. Der Mann wurde schwer, eine 29 Jahre alte Frau auf dem Beifahrersitz leicht verletzt. Der Regierungschef blieb unverletzt.

A81/Heilbronn: Nach Kretschmann-Unfall - Autobahn-Abschnitt soll geprüft werden

Update vom 3. September: Der schwere Unfall auf der A81, bei dem auch Ministerpräsident Winfried Kretschmann beteiligt war, beschäftigt nicht nur die Polizei, sondern nun auch die Politik.

Was war am Montagabend genau passiert? Nach ersten Informationen kam es zu einem Unfall auf der A81 zwischen Möckmühl und Widdern im Kreis Heilbronn. Kretschmann war offenbar im Autokorso unterwegs nach Stuttgart, als ein Dienstwagen der Kolonne auf nasser Fahrbahn ins Schleudern geriet und gegen die Leitplanke prallte. Auf der Standspur kam der Wagen zum Stehen. Kurz darauf geriet ein weiteres Auto an derselben Stelle ins Schleudern und prallte schließlich gegen ein Begleitfahrzeug aus Kretschmanns Kolonne. Bei dem Unfall wurde ein einjähriges Mädchen und ein 33-Jähriger schwer verletzt. Die 29-jährige Beifahrerin trug leichte Verletzungen davon. 

Das Innenministerium forderte nun Unfalldaten über den Autobahnabschnitt. Wie swr.de berichtet, soll das Polizeipräsidium Heilbronn nun den betroffenen Streckenabschnitt in einer gesonderten Auswertung überprüfen. Bisher galt der Abschnitt nicht als offizieller Unfallschwerpunkt

A81/Heilbronn: Nach Unfall mit Winfried Kretschmann - Ermittlungen gegen Fahrer

Update, 2. September: Was hat am Montagabend zu dem Unfall geführt, in den auch der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann verwickelt war? Diese Frage beschäftigt nun auch die Polizei

Wie der SWR berichtet, geht die Polizei Heilbronn davon aus, dass mehrere Fahrer mit nicht angepasster Geschwindigkeit unterwegs waren. Obwohl auf dem Streckenabschnitt, auf dem sich das Unglück ereignet hat, keine Geschwindigkeitsbegrenzung herrscht, ist die Geschwindigkeit natürlich den Verkehrs- und Wetterbedingungen anzupassen. Zum Unfallzeitpunkt waren die Fahrzeuge auf regennasser Fahrbahn unterwegs. 

Aquaplaning führte den Annahmen der Polizei zufolge zum Unfall. Noch sei allerdings nicht klar, wie schnell die Fahrzeuge unterwegs waren. 

Winfried Kretschmann in Unfall auf A81 verwickelt: Ermittlungen der Polizei laufen

Beim SWR heißt es: "Allerdings wird nach Angaben der Polizei gegen den Fahrer des Dienstwagens und gegen den schwer verletzten anderen Autofahrer wegen des Anfangsverdachts ermittelt, sie hätten die Geschwindigkeit ihrer Autos nicht den Witterungsverhältnissen angepasst." 

Ein Polizeisprecher stellte hierzu aber klar: "Solche Unfälle haben wir leider jeden Tag." Derartige Ermittlungen seien ganz normal

A81/Heilbronn: Nach Unfall mit Winfried Kretschmann - Kind in Lebensgefahr

Update, 2. September: Nach dem schweren Unfall auf der A81 am Montagabend schwebt eine Einjährige weiterhin in Lebensgefahr. An dem Unfall war auch das Fahrzeug mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann beteiligt. Der Landesvater blieb allerdings unverletzt und betonte bereits, dass alle Sorge den Verletzten gelte. 

Wie die Stuttgarter Zeitung berichtet, sei es zu Aquaplaning gekommen, bei dem Fahrzeug, in dem sich Kretschmann befand. Ebenfalls wegen Aquaplaning wurde ein weiteres Fahrzeug in das Begleitfahrzeug des Politikers geschleudert. 

Bei dem Unfall auf der A81 wurde ein einjähriges Mädchen schwer verletzt. Wie der SWR berichtet, sei der Zustand des Kindes unverändert. Der Fahrer des Wagens (33) wurde ebenfalls schwer verletzt. Die 29-jährige Beifahrerin erlitt leichte Verletzungen. 

A81/Heilbronn: Nach heftigem Unfall - Jetzt spricht Kretschmann

Update, 1. September 20:54 Uhr: Am Montagabend wurde der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann auf der A81 in einen Verkehrsunfall verwickelt. Während der Landesvater unverletzt blieb, erlitten ein 33-Jähriger und ein einjähriges Mädchen bei einem Folgecrash schwere Verletzungen.

Kretschmann zeigte sich nach dem Unfall gegenüber der Deutschen Presse Agentur (dpa) besorgt über den Gesundheitszustand der beiden Schwerverletzten. "Meine ganze Sorge gilt den beiden Schwerverletzten", erklärte der Grünen-Politiker. "Meine Gedanken sind natürlich bei ihnen." Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg hatte wegen des Unfalls zum Teile Termine seiner Sommertour abgesagt. 

Nach heftigem Unfall auf A81: Kretschmann sagt Sommertour-Termine ab 

Update vom 1. September, 13 Uhr: Bei einem Unfall im Autokorso von Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sind am Montagabend zwei Menschen schwer verletzt worden, darunter ein einjähriges Mädchen. Nach Angaben der Polizei hatte sehr wahrscheinlich Aquaplaning auf regennasser Straße den Unfall auf der A81 nördlich von Heilbronn verursacht.

Wie die Deutsche Presse-Agentur (dpa) berichtet, blieb der Regierungschef unverletzt, sagte aber einen Teil seiner für Dienstag geplanten Sommertour ab. Vor dem Unfall hatte er den Tag über mehrere Termine zum Auftakt seiner Sommertour in der Region Heilbronn absolviert und war offenbar auf dem Weg zurück nach Stuttgart. Ob auch auf den Rest des Besuchsprogramms in den kommenden Tagen verzichtet wird, soll sich im Laufe des Tages entscheiden.

Heftiger Unfall mit Kretschmann auf A81: Drei verletzte Personen - Zwei davon schwer 

Nach Auskunft eines Regierungssprechers war der Wagen Kretschmanns am Montagabend zwischen Möckmühl und Boxberg ins Schleudern geraten, gegen die Leitplanke geprallt und dann auf der Standspur zum Stehen gekommen. Alle Beteiligten blieben dabei unversehrt. 

Wenig später geriet ein weiteres Auto an der gleichen Stelle ebenfalls ins Schleudern und prallte gegen ein Begleitfahrzeug aus Kretschmanns Kolonne. Es hatte ebenso wie ein Streifenwagen der Polizei hinter dem verunglückten Dienstwagen des Regierungschefs auf dem Seitenstreifen gestanden, wie auch 24auto.de berichtet. 

Dabei wurden ein Mädchen (1) in seinem Kindersitz und ein 33 Jahre alter Mann schwer verletzt und eine 29-Jährige, die auf dem Beifahrersitz saß, trug leichte Verletzungen davon. 

Kretschmann saß nach Angaben seines Sprechers nicht am Steuer seines Wagens. Zum Zeitpunkt des Unfalls habe er sich auf dem Standstreifen etwas weiter vorne aufgehalten. Der Grünen-Politiker sei mit einem Ersatzfahrzeug nach Stuttgart gebracht worden. 

Unfall auf A81: Kleinkind bei Unfall mit Winfried Kretschmann verletzt 

Update, 9.30 Uhr: Bei dem Unfall, in den Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Montagabend verwickelt war, wurde auch ein Kleinkind verletzt. Fotografen hatten die Information bereits bei der Anfahrt zum Unfall, allerdings konnten diese zunächst nicht bestätigt werden. 

Die Heilbronner Stimme meldet nun, dass Regierungssprecher Rudi Hoogvliet bestätigt, dass ein einjähriges Kind schwerste Verletzungen erlitten hatte.  

A81: Winfried Kretschmann nahe Heilbronn in heftigen Autounfall verwickelt

Erstmeldung vom 1. September, 6.30 Uhr: Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, ist Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Montagabend in einen Verkehrsunfall verwickelt worden. Nach Auskunft des baden-württembergischen Innenministeriums blieb der Politiker "wohl unverletzt". 

Die dpa meldet allerdings, dass es bei dem Unfall nach ersten Erkenntnissen andere Verletzte gegeben hat. Wie viele und wie schwer diese verletzt wurden, war zunächst unklar. Die Bild berichtet jedoch von zwei Schwerstverletzten. Es seien außerdem Hubschrauber zum Unfallort beordert worden

A81: Unfall bei Heilbronn - Winfried Kretschmann wohl unverletzt

Noch ist nicht ganz klar, was genau passierte. Mehrere Medienberichte unterscheiden sich. Aber: Der SWR berichtet, dass nach ersten Angaben wohl das Auto von Ministerpäsident Winfried Kretschmann auf regennasser Fahrbahn zwischen Boxberg und Möckmühl im Landkreis Heilbronn ins Schleudern geriet. 

Ein weiteres Auto des Staatsministeriums hielt an, um die Unfallstelle zu sichern und erste Hilfe zu leisten. Jedoch geriet auch ein nachfolgendes Auto auf der A81 ins Schleudern und prallte in den abgestellt Wagen des Staatsministeriums

Rubriklistenbild: © Franziska Hessenauer/Einsatz-Report24/dpa

Das könnte Sie auch interessieren