Sperrung in Richtung Heilbronn

Rettungshubschrauber nach Unfall auf A6 im Einsatz - eine Person schwer verletzt

+
Nach einem schweren Unfall auf der A6 ist die Strecke in Richtung Heilbronn gesperrt.
  • schließen

Bei einem Unfall auf der A6 in Richtung Heilbronn fuhr ein VW Polo am Stauende auf einen Lkw auf. Dabei wird eine Person verletzt, zwei Spuren müssen gesperrt werden.

+++ Update 13.29 Uhr +++ Polo-Fahrer nach Unfall auf A6 schwer verletzt

Gegen 11 Uhr ereignete sich der schwere Unfall auf der A6 bei Hockenheim: Auf der rechten Spur prallte ein VW Polo auf einen stehenden Lkw. Nach Angaben von Augenzeugen soll der Stau jedoch gut zu sehen gewesen sein, der Lkw-Fahrer hatte zudem sein Warnblinklicht eingeschaltet. 

Unfall auf A6: Polo-Fahrer schwer verletzt - zwei Spuren gesperrt

Der Polo-Fahrer wurde dabei schwer verletzt, glücklicherweise jedoch nicht im Auto eingeklemmt - er wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Der Fahrer des Lkws blieb bei dem Unfall unverletzt. Die Polizei musste die rechte und mittlere Spur sperren.

+++ Ursprungsmeldung, 11.43 Uhr +++ Schwerer Unfall auf A6 - Hubschrauber im Einsatz

Ein schwerer Unfall ereignete sich am Dienstagvormittag auf der A6 zwischen dem Hockenheimring und dem Autobahnkreuz Walldorf. Ein Rettungshubschrauber ist derzeit im Einsatz. Die Strecke ist in Richtung Heilbronn gesperrt.

Laut ersten Informationen ist ein Auto am Stauende auf einen Lkw aufgefahren. 

Ein Rettungshubschrauber ist auf der A6 im Einsatz.

Erst in der vergangenen Woche hatte es einen tödlichen Unfall an ähnlicher Stelle und mit ähnlichem Hergang gegeben. In der Nacht hatte ein Lastwagenfahrer zum Glück einen aufmerksamen Schutzengel. Er stürzte mit seinem Fahrzeug auf der A6 zehn Meter in die Tiefe, blieb aber unverletzt.

Mehr Informationen in Kürze...

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare