A6 in Fahrtrichtung Nürnberg

Zwei Lkw bei Unfall auf A6 komplett zerstört - Sachschaden ist enorm

  • schließen
  • Tobias Becker
    Tobias Becker
    schließen

Auf der Autobahn A6 gab es einen heftigen Unfall in Fahrtrichtung Nürnberg. Die Fahrbahn war mehrere Stunden gesperrt. Zwei Lkw wurden komplett zerstört.

  • Auf der A6 hat es einen Massencrash mit fünf Lkw gegeben.
  • Die Rettungskräfte und ein Hubschrauber waren vor Ort - zwei leichtverletzte Personen sind mittlerweile bestätigt.
  • Die Vollsperrung in Fahrtrichtung Nürnberg dauerte bis kurz nach 17 Uhr.

Update 7. Mai, 20.45 Uhr: Zu dem Unfall heute Mittag auf der Autobahn A6 zwischen Sinsheim-Steinsfurt und Bad Rappenau in Fahrtrichtung Nürnberg sind nun weitere Details bekannt: Vermutlich wegen Unachtsamkeit übersah ein 47-Jähriger die vor ihm auf dem rechten Fahrtstreifen verkehrsbedingt haltenden Lkw - und fuhr mit seinem Lastwagen auf den vor ihm stehende Lkw auf. Durch den Aufprall schob der Lkw des 47-Jährigen insgesamt vier weitere Lkw ineinander, wovon zwei Sattelzüge und drei Auflieger komplett zerstört wurden. Der Sachschaden des Unfalls auf der Autobahn A6 zwischen Sinsheim-Steinsfurt und Bad Rappenau beläuft sich auf etwa 450.000 Euro.

Der 47-Jährige verletzte sich durch den Unfall auf der Autobahn A6 leicht. Ebenfalls leicht verletzt wurden die 39 und 40 Jahre alten Insassen des Lkw auf den der Lkw-Fahrer aufgefahren ist. Da die beiden Männer durch den Unfall auf der Autobahn A6 zwischen Sinsheim-Steinsfurt und Bad Rappenau in ihrem Führerhaus eingeklemmt waren, mussten sie von der Feuerwehr befreit werden. Die Verletzten wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Für den Transport war unter anderem ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Von den Fahrern der weiteren Sattelzüge verletzte sich glücklicherweise niemand. Durch die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten kam es bis gegen 18 Uhr zu Verkehrsbehinderungen. Unmittelbar nach dem Unfall war die Autobahn A6 in Richtung Nürnberg sogar für mehrere Stunden gesperrt.

Autobahn A6/Kirchardt: Vollsperrung nach Massencrash mit fünf Lkw wieder aufgehoben

Update 7. Mai, 17.40 Uhr: Es hat heftig gekracht auf der Autobahn A6 auf der Höhe von Kirchardt in Fahrtrichtung Nürnberg. Stundenlang musste die Fahrbahn wegen des schweren Unfalls mit fünf beteiligten Lkw gesperrt werden. Wie Yannick Zimmermann von der Polizei Heilbronn auf Nachfrage von echo24.de mitteilte, ist die Autobahn A6 nach dem schweren Lkw-Unfall seit kurz nach 17 Uhr für Autofahrer wieder voll benutzbar und die Sperrung damit aufgehoben.

Schwerer Lkw-Unfall auf der A6: Vollsperrung bis mindestens 15 Uhr

Update vom 7. Mai, 12 Uhr: Wer heute auf der A6 unterwegs ist, muss mit langen Staus und vielen Verzögerungen rechnen. Grund ist ein Massencrash mit fünf Lkw, der sich am Vormittag ereignet hat. Folglich ist die Autobahn - in Fahrtrichtung Nürnberg - voll gesperrt. 

Wie lange die Sperrung noch andauert? "Schätzungsweise bis 15 Uhr", erklärt Polizeisprecher Frank Belz auf echo24.de-Anfrage. Weil aber fünf Fahrzeuge involviert sind, kann sich die Vollsperrung auch entsprechend länger dauern. Daher empfiehlt es sich, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren -  beispielsweise über die B39. 

Als Umleitung ist die B39 eine Option. Dazu am besten schon in Sinsheim abfahren und bis Bad Rappenau die Bundesstraße benutzen. 

Belz: "Zwei leichtverletzte Personen können wir mittlerweile bestätigen." Auch der Rettungshubschrauber war schon vor Ort. Wie es genau zum Massencrash kam, ist noch nicht im Detail geklärt. Klar ist aber, dass es sich um einen Auffahrunfall handelt - laut Polizei im stockenden Verkehr. 

Und der dürfte sich jetzt noch eine Weile hinziehen, mindestens aber bis 15 Uhr. Immer wieder kommt es auf der A6 zu schweren Unfällen mit mehren Fahrzeugen. Umso erfreulicher ist es deshalb, dass es Helden gibt, wie eine Frau, die Insassen aus einem brennenden Fahrzeug auf der A6 gerettet hat.

Vollsperrung der A6 nach Massencrash mit fünf Lkw!

Erstmeldung 11.15 Uhr: Der Donnerstag könnte für viele Menschen, die auf der A6 unterwegs sind, eine langwierige Angelegenheit werden. Denn: Auf Höhe von Kirchardt hat es einen schweren Unfall mit mehreren Lkw gegeben. Ersten Informationen nach sollen wohl fünf Lkw an dem Unfall auf der A6 beteiligt sein. Möglicherweise wurde sogar eine Person eingeklemmt.

Auf der A6 kam es zu einem Unfall mit fünf Lkw in Fahrtrichtung Heilbronn.

Was genau passierte, ist bislang noch unklar. Aber: Aufgrund des Unfalls in Fahrtrichtung Heilbronn/Nürnberg, ist die A6 zur Zeit vollgesperrt. Rettungskräfte sind auf dem Weg. 

Rubriklistenbild: © Einsatz-Report24

Das könnte Sie auch interessieren