Polizei schreibt Anzeigen

Unfall auf A6: Autofahrer ignorieren Sperrung - das erwartet sie jetzt

+
Die Strecke ist teilweise gesperrt. 
  • schließen

Nach einem Unfall muss eine Abfahrt auf der A6 gesperrt werden. Einige Autofahrer ignorieren dies aber einfach. 

+++ Update 25. Oktober +++ Unfall auf der A6 - Mehrere Autofahrer fallen durch rücksichtsloses Verhalten auf

Viel Geduld war von Autofahrern am Donnerstag auf der A6 gefordert. Gleich zwei Unfälle legten den Verkehr lahm. Doch was die Polizei hier erlebte, ist unfassbar!

Bei einem Vorfall kurz hinter der Neckartalbrücke wird eine Autofahrerin verletzt, ihr Mercedes landet auf der Mittelleitplanke. Ursächlich war wohl ein Fahrfehler: Weil die Frau ihre Ausfahrt fast verpasste, zog sie unvermittelt auf den rechten Fahrstreifen und stieß mit einem Lkw zusammen. Viel Arbeit für die Polizei – und damit nicht genug.

Wie stimme.de berichtet, hatten einige Autofahrer wohl keine Lust zu warten. Obwohl der Streckenabschnitt und die Abfahrt Bad Friedrichshall/Neckarsulm gut sichtbar gesperrt ist, suchen diese immer wieder Schlupflöcher, um am Unfall vorbeizufahren. Insgesamt fünf Anzeigen muss die Polizei schreiben, die rücksichtslosen Autofahrer erwartet nun ein Bußgeld: mindestens 70 Euro und ein Punkt in Flensburg bedeutet das.

+++ Ursprungsartikel 24. Oktober +++ Weiterer Unfall auf A6: Auto landet auf Leitplanke - eine Person verletzt  

Es gab einen weiteren Verkehrsunfall auf der A6! Der Unfall ereignete sich auf der Höhe der Neckartalbrücke in Fahrtrichtung Nürnberg. Nach ersten Informationen der Polizei landete ein Pkw auf der Leitplanke. Eine Person wurde dabei verletzt. Wie die Polizei auf Nachfrage von echo24.de erklärt, ist die Strecke teilweise gesperrt. Die Autos werden nur blockweise durchgelassen. Wie es zu diesem Unfall kam, ist noch unklar. 

Am Vormittag kam es bereits zu einem Unfall mit fünf Verletzten auf der A6. Nur wenige Tage später, am 29. Oktober, kam es zu einem reinen Verkehrschaos auf der A6: zwei Lkws crashten zusammen, ein Auto geriet in Flammen.

Heilbronner Zöllner stellten bei einer Kontrolle auf der A6 bei Bad Rappenau über 500 illegale Pillen sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare