In Fahrtrichtung Mannheim 

Nach Unfall auf A6: Ein Fahrstreifen wieder frei, schwierige Bergung dauert an

+
Auf der A6 hat sich erneut ein schwerer Unfall ereignet. Die Strecke war voll gesperrt.
  • schließen

Nach dem Unfall auf der A6 bei Bad Rappenau ist zumindest ein Fahrstreifen wieder frei. 

+++ Update 17.50 Uhr +++ Lkw wohl ungebremst, Fahrer schwer verletzt, immer noch Sperrung

Jetzt gibt es mehr Informationen zum Unfall auf der A6 am Mittwoch bei zwischen Bad Rappenau und Sinsheim-Steinsfurt, an dem fünf Fahrzeuge beteiligt waren. Gegen 13 Uhr krachte der Fahrer eines Lkw am Stauende in das Heck eines vor ihm auf dem rechten Fahrstreifen stehenden Lasters. Der Lkw war dabei wahrscheinlich ungebremst aufgefahren. Der stehende Lkw wurde durch die Wucht des Aufpralls auf einen weiteren Lkw, dieser auf einen Sprinter und der wiederum auf einen Sattelzug geschoben. 

Unfall auf der A6: Bilder zeigen wie schlimm der Crash war!

Das Führerhaus des Auffahrenden verkeilte sich im Auflieger des vor ihm stehenden Lkw. Glück für den Fahrer war, dass der Auflieger unbeladen war. Dennoch wurde er schwer verletzt. Der Gesamtsachschaden kann noch nicht genau beziffert werden, dürfte aber bei rund 150.000 Euro liegen. Die A6 war zeitweise vollgesperrt. Derzeit ist der linke Fahrstreifen wieder frei. Die Bergung der Fahrzeuge gestaltet sich schwierig und dauert noch an. Es wird derzeit mit länger anhaltenden Beeinträchtigungen gerechnet.

+++ Ursprungsmeldung vom 06. November +++

Auf der A6 hat sich am Mittwochmittag in Höhe Kirchardt erneut ein schwerer Unfall ereignet. 

A6: Vollsperrung nach erneut schwerem Unfall auf Autobahn

Wie die Polizei mitteilt, kam es leider einmal mehr am Stauende zu dem Unfall auf der A6. Laut ersten Informationen sind offenbar mehrere Lkw darin verwickelt. 

Demnach soll ein Großaufgebot von Einsatz- und Rettungskräften wegen der unübersichtlichen Lage am Unfallort im Einsatz sein. Mehrere Menschen sollen verletzt worden sein.

A6: Leider immer wieder schwere Unfälle auf dieser Autobahn

Der Unfall am heutigen Mittwoch reiht sich leider nahtlos in eine Serie von Vorfällen auf der A6 ein. Die Zahl der Verkehrstoten auf dieser Autobahn war in den ersten Monaten angestiegen. Gefühlt kam es zuletzt zu Dauermeldungen über schweren Unfälle - besonders am Stauende.

Erst in der vergangenen Woche hatte es gleich mehrere schwere Unfälle gegeben. Ein Transporter-Fahrer war schwer verletzt worden, als er nahezu ungebremst auf einen Lkw aufgefahren war. Eine lange Vollsperrung gab es, weil sich die Aufräumarbeiten nach einem Unfall mit einem Gefahrgut-Lkw hinzogen.

Ein Unfallopfer hatte nach einem Crash auf der A6 vom Schock-Moment berichtet. Der Mann hatte seine Familie mit im Auto, als ihm klar wurde, dass es zum Zusammenstoß kommen würde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare