Fahrzeuge verkeilten sich bei Unfall

Lkw knallt bei Nebel auf A6 in Pkw - vier Menschen verletzt

+
Bei einem Unfall auf der A6 werden drei Menschen verletzt.
  • schließen

Sinsheim - Erneut hat es einen schweren Unfall auf der A6 gegeben. Ein Lkw fuhr dabei auf ein Auto auf.

  • Bei einem Unfall auf der A6 werden am Morgen vier Menschen verletzt.
  • Nebel erschwerte die Sicht.
  • Ein Lkw-Fahrer erkannte die Situation offenbar zu spät und fuhr auf einen Pkw auf.

Bei einem Unfall auf der A6 sind am frühen Mittwochmorgen vier Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Ein Lkw war bei zunehmendem Nebel auf der Autobahn in ein Auto geknallt. Der Kia war dadurch in eine Betonleitwand geschoben worden.

A6: Nebel führt zu Unfall mit vier Verletzten

Ein 21-Jähriger war mit seinem Kia auf dem rechten Fahrstreifen auf der A6 in Richtung Heilbronn zwischen den Anschlussstellen Wiesloch/Rauenberg und Sinsheim unterwegs. Wegen zunehmenden Nebels wurde laut Polizei der ihm vorausfahrende Lastwagen im Baustellenberich langsamer. 

Auch der 21-Jährige habe daraufhin seine Geschwindigkeit angepasst und schaltete zusätzlich das Warnblinklicht ein, um nachfolgende Verkehrsteilnehmer zu warnen. Das erkannte der hinter ihm fahrende 53-Jährige mit seinem Lkw offenbar zu spät. 

Unfall auf A6: Lkw knallt in Auto - vier Insassen verletzt

Obwohl er wohl noch versuchte auszuweichen und eine Vollbremsung einleitete, fuhr der Laster dem Kia auf. Dadurch wurde der Pkw gegen die rechte Betongleitwand geschoben. Der Beifahrer im Kia wurde hierbei schwer verletzt. Fahrer und zwei weitere Fahrzeuginsassen erlitten leichte Verletzungen. 

Alle Verletzten wurden laut Polizei in umliegende Krankenhäuser eingeliefert, wo sie stationär aufgenommen wurden. Über Art und Schwere ihrer Verletzungen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor.

A6: Vollsperrung wegen Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten

Weil sich Lkw und Kia bei dem Unfall auf der A6 verkeilt hatten, mussten die Fahrzeuge durch die Freiwillige Feuerwehr Wiesloch mit schwerem Gerät getrennt werden. Anschließend wurden sie abgeschleppt. 

Während der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten war die A6 in Richtung Heilbronn bis etwa 4.15 Uhr komplett gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg ausgeleitet. In der Gegenrichtung (Fahrtrichtung Mannheim) war der linke Fahrstreifen wegen abgestellter Einsatzfahrfahrzeuge bis ca. 3.30 Uhr gesperrt.

A6: Vollsperrung am kommenden Wochenende

Die A6 ist leider immer wieder Schauplatz für schwere Unfälle, lange Staus und Vollsperrungen. Die Autobahn ist durchaus in letzter Zeit gefährlicher geworden.

Ein Grund hierfür könnte die zwischen Wiesloch/Rauenberg und Sinsheim eingerichtete Baustelle sein, in der sich auch der aktuelle Unfall ereignete. 

Nach der BUGA in Heilbronn waren viele Baustellen wieder aufgenommen worden. Auch solche, die den Ausbau der A6 vorantreiben sollen. So steht beispielsweise auch am kommenden Wochenende eine erneute Vollsperrung an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare