Transport ging schnell über die Bühne

Jetzt wird's eng auf der A6: Raketenteil muss mit Schwertransporter durch Baustelle

A6: Raketenteil muss durch Baustelle transportiert werden
+
Ein Teil der Ariane 5 Rakete wurde durch die Baustelle der A6 transportiert.
  • echo24.de Redaktion
    vonecho24.de Redaktion
    schließen

Knappes Ding: Auf der A6 wurde es bei diesem Spezialtransport ganz schön eng. 

  • Auf der A6 war ein Raketenteil unterwegs.
  • Der Spezialtransport erfolgte in der Nacht.
  • Beide A6-Fahrstreifen in Fahrtrichtung Nürnberg wurden genutzt.

Unfälle und Stau gehören leider zu den alltäglichen Meldungen von der A6. Kürzlich gab es hier allerdings etwas ganz Außergewöhnliches: Ein Raketentransport durchquerte die Baustelle auf der Autobahn. Und das war ein ganz schön knapp bemessenes Unterfangen. 

A6: Nur knapp passt der Schwertransport durch die Baustelle bei Sinsheim

Ein Spezialtransport mit einem Teil für die Ariane 5 Rakete passierte kürzlich die Baustelle der A6. Und der nächtliche Schwertransport hatte es auch in sich: Mit einem Gewicht von 35 Tonnen, einer Länge von 17,50 Meter, einer Höhe von 4,30 Meter und einer Breite von 5,90 Meter passte er knapp durch die Baustelle

Dafür musste der Spezialtransport beide Fahrstreifen in Fahrtrichtung Nürnberg nutzen. Die A6 ist in diesem Abschnitt zwischen der Anschlussstelle Wiesloch/Rauenberg und Sinsheim insgesamt für die 4:0-Verkehrsführung für die zwei Fahrstreifen 6,50 Meter breit.

Das Raketenteil war sicher verpackt in einem Transportcontainer und auf dem Weg von ESA-Entwicklungszentrum in Frankreich zu MT Aerospace in Augsburg. Hier werden im Auftrag von Arianespace Gehäuse für die Feststoffbooster der Ariane-5-Trägerrakete gefertigt, die bei der Europäischen Weltraumorganisation ESA entwickelt wurde.

Schwertransport durch die Baustelle auf der A6 bei Sinsheim verläuft problemlos

Überraschend: Der Transport dauerte im Baustellenbereich nur einen kurzen Augenblick. In nicht einmal zehn Minuten war der mit zwei Begleitfahrzeugen ausgestattete Raketentransport durch die 10,8 Kilometer lange Baustelle hindurch und setzte dann ohne Zwischenfälle seine Fahrt Richtung Augsburg fort.

Problemlos geht's auf der A6 leider nur all zu oft nicht zu! Erst kürzlich war es zu einem spektakulären Fahrzeugbrand auf der Autobahn gekommen. Ungewöhnlich ist eine Meldung von vor wenigen Tagen. Die Polizei entdeckte winkende Männer auf einem Lkw-Anhänger auf der A6. Sie hatten sich wohl in Frankreich auf das Fahrzeug geschlichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema