Autofahrer wenden auf Autobahn

VW-Fahrer bei Unfall auf A6 lebensgefährlich verletzt

+
Ein Mann wurde bei dem schweren Unfall auf der A6 lebensgefährlich verletzt.
  • schließen

Die stundenlange Vollsperrung der A6 nach einem Unfall wurde aufgehoben.

+++ Update 17. Oktober, 16.30 Uhr +++ Sperrung der A6 aufgehoben

Nach dem heftigen Unfall am Donnerstagmorgen auf der A6, bei dem ein VW nahezu ungebremst auf einen am Stauende stehenden Lkw aufgefahren sein soll, ist die Vollsperrung wieder aufgehoben worden. Derzeit ist noch ein Fahrstreifen gesperrt. 

Die A6 wurde stundenlang bei Bretzfeld-Dimbach gesperrt. Einige Autofahrer versuchten laut "SWR" auch im Stau zu wenden und entgegen der Fahrtrichtung die Autobahn zu verlassen. 

+++ Update, 17.10., 12.30 Uhr +++ A6: Erneut schwerer Unfall am Stauende

Beim schweren Unfall auf der A6 wurde ein Mann am Donnerstagmorgen lebensgefährlich verletzt. Er war mit seinem VW nach ersten Informationen auf einen am Stauende stehenden Lkw bei Bretzfeld-Dimbach aufgefahren. Die genauen Umstände sind noch unklar. Die Vollsperrung auf der A6 in Fahrtrichtung Mannheim bleibt aber voraussichtlich vorerst bestehen.

Der erneut schwere Unfall reiht sich leider in eine traurige Reihe von Vorfällen ein. Es ist bereits der vierte Unfall mit ähnlichem Hergang innerhalb einer knappen Woche.

A6: Vierter schwerer Unfall dieser Art in einer Woche

Jedes Mal waren dabei auf der A6 Pkw am Stauende auf Lastwagen gekracht. In der Nähe des Hockenheimrings war ein Audifahrer bei einer Kollision ums Leben gekommen. Ein weiterer VW-Fahrer war nur wenig entfernt bei einem Unfall schwer verletzt worden

Auch bei Sinsheim war es zu einem solchen Crash gekommen. Hier war ein Fiat-Fahrer verletzt worden.

+++ Ursprungsmeldung, 17.10., 12 Uhr +++ Schwerer Unfall auf A6 - Vollsperrung

Auf der A6 hat sich am Morgen erneut ein schwerer Unfall ereignet. Derzeit besteht laut Polizei deshalb zwischen Bretzfeld und dem Kreuz Weinsberg in Fahrtrichtung Mannheim eine Vollsperrung.

Was genau passiert ist, ist derzeit noch unklar. Allerdings bittet die Polizei darum, eine Rettungsgasse für Einsatzfahrzeuge dringend freizulassen.

Ortskundige Autofahrer sollten die Vollsperrung auf der A6 am besten großräumig umfahren. Der Verkehr auf der Autobahn wird an der Anschlussstelle Bretzfeld abgeleitet. 

Weitere Infos folgen in Kürze...

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare