Ganz normaler Wahnsinn auf der Problem-Autobahn

Polizeistreife auf A6 unterwegs - einfach unfassbar, was sie in nur 30 Minuten alles erlebt

+
Symbolbild.
  • schließen

Die Beamten zählen die Verstöße innerhalb einer halben Stunde. Heraus kommt eine krasse Zahl.

Die Problem-Autobahn der Region ist auch dann eine Katastrophe, wenn zur Abwechslung mal kein Unfall passiert ist. Diese bittere Erfahrung musste eine Polizeistreife am Mittwoch machen. In nur 30 Minuten!

Zwischen der Anschlussstelle Bretzfeld bis hinter das Autobahnkreuz Weinsberg hatte sich ein Stau gebildet. Eine Video-Streife der Autobahnpolizei war unterwegs und sammelte reihenweise Verstöße. Das anschließende Fazit, es sei "zum Teil chaotisch" gewesen, klingt da für Außenstehende fast zu harmlos.

Polizeistreife auf A6: Rettungsgasse zeitweise unmöglich

Denn in nur 30 Minuten erlebte die Polizeistreife so einiges. Die Verstöße in der Übersicht:

  • Ein Lkw-Fahrer parkte auf dem Seitenstreifen und machte ein Päuschen.
  • Viele Lkw- und Autofahrer nutzten über mehrere hundert Meter den Seitenstreifen, um schneller auf die A81 zu kommen. Dadurch wurden allerdings diejenigen behindert und zum Teil auch erheblich gefährdet, die ordnungsgemäß erst an der Ausfahrt nach rechts wechselten. Es kam zu mehreren Beinahe-Unfällen.
  • Viele Lkw-Fahrer nutzten trotz Überholverbot den linken Fahrstreifen. Zeitweise standen drei Laster nebeneinander im Stau. Rettungsgasse? Wäre laut Polizei in diesen Momenten unmöglich gewesen.
  • Und fast schon der "normale Wahnsinn": Telefonieren am Steuer, Fahren ohne Gurt

Videostreife auf A6: In 30 Minuten unfassbar viele Verstöße aufgezeichnet

Die Videostreife zeichnete in nur 30 Minuten sage und schreibe 47 solcher Verstöße auf. Also mehr als einen pro Minute! Nun werden 31 Anzeigen wegen der missbräuchlichen Benutzung des Seitenstreifens und elf wegen Überholens im Überholverbot gefertigt.

Hinzu kommen zwei Beanstandungen wegen des Telefonierens am Steuer, eine wegen des Parkens auf dem Standstreifen und auch zwei Gurtmuffel werden demnächst einen Brief erhalten.

Mehr Polizeimeldungen

Amtsgericht in Brackenheim beschossen: Auf diese "Waffe" tippt die Polizei

Unzügliches Geheimnis? So frech wurde eine Heilbronnerin erpresst

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare