Unfall auf der A6 in Richtung Heilbronn

Auto kracht in Böschung: Mehrere Verletzte nach Unfall auf A6 – darunter auch Kinder

  • Isabel Ruf
    vonIsabel Ruf
    schließen

Erneut hat es auf der A6 in Fahrtrichtung Heilbronn gekracht. Ein Ford ist von der Fahrbahn abgekommen. Mehrere Personen wurden verletzt – darunter Kinder.

  • Erneut ist es zu einem Unfall auf der A6 in Richtung Heilbronn gekommen.
  • Zwischen Neuenstein und Kupferzell kam ein Ford-Fahrer von der Autobahn ab und krachte in eine Böschung.
  • Bei dem Unfall wurden fünf Menschen verletzt – darunter auch Kinder. 

Auto kracht in Böschung: Mehrere Verletzte nach Unfall auf A6 – darunter auch Kinder

Erst am Morgen hatte es am Dienstag auf der A6 bei Sinsheim in Richtung Heilbronn gekracht, am Mittag kam es zu einem weiteren Unfall. Auf der A6 bei Neuenstein sind dabei fünf Personen teils schwer verletzt worden, darunter auch drei Kinder. 

Wie die Polizei mitteilte, war ein 53-jähriger Ford-Fahrer gegen 13 Uhr auf der A6 in Fahrtrichtung Mannheim unterwegs. Aus bislang unbekanntem Grund kam der Mann zwischen den Anschlussstellen Neuenstein und Kupferzell nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der dortigen Böschung. 

A6 bei Neuenstein: Rettungshubschrauber nach Unfall im Einsatz

Der 53 Jahre alte Fahrer des Ford sowie drei Kinder zwischen drei und neun Jahren, die sich im Fahrzeug befanden, wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie wurden mit dem Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Die 37-jährige Beifahrerin erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber brachte die Frau in ein Krankenhaus

Während des Einsatzes des Rettungshubschraubers und der weiteren Rettungsmaßnahmen wurde die A6 in Fahrtrichtung Heilbronn kurzzeitig komplett gesperrt. Für die anschließenden Bergungsarbeiten des Fahrzeuges mussten die Autobahn noch teilweise bis 15.30 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr staute sich bis kurz vor 16 Uhr noch auf sechs Kilometern Länge. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf 6.000 Euro.

A6: Unfall bei Sinsheim nur wenige Stunden zuvor

Erst am Morgen hatte auf der A6 bei Sinsheim ein Kleinlaster bei einem Unfall seine Ladung auf der Autobahn verloren. Etwa fünf Stunden nach dem Vorfall waren alle Fahrspuren wieder frei. 

Aber auf der A6 kommt es immer wieder zu Unfällen, die oft schlimmer enden als mit dem Verlust der Ladung. Zwischen Wiesloch und dem Kreuz Walldorf war vor gut einer Woche ein Auto an einem Stauende in einen Lkw gekracht. Der Fahrer wurde schwer verletzt. Bei einem weiteren Unfallebenfalls bei Neuenstein – ist ein Autofahrer sogar lebensgefährlich verletzt worden.

Rubriklistenbild: © Jens Büttner/dpa/Google Maps/Collage:Ruf

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema