Sport-Yachten geladen

Lkw-Unfall auf der A6: Mega-Schaden, keine Verletzten

+
Auf der A6 kam es beim Kreuz Walldorf zu einem Lkw-Unfall.
  • schließen

Beim Kreuz Walldorf gab es auf der A6 einen Unfall.

○ Unfall auf der A6 in Fahrtrichtung Mannheim.
○ Lkw hatte zwei Sport-Yachten geladen.
○ Es gab keine Verletzten.

Riesiger Schaden nach Unfall auf der A6

Update, 23. Januar: Am Mittwochabend kam es auf der A6 auf Höhe des Parkplatz Bucheneck in Fahrtrichtung Mannheim zu einem Verkehrsunfall bei welchem erheblicher Sachschaden entstand. Aufgrund stockenden Verkehrs musste ein 28-jähriger Fahrzeugführer seinen Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen bis zum Stillstand abbremsen. 

Der hinter ihm fahrende Lkw mit Anhänger bemerkte das jedoch zu spät und konnte trotz Vollbremsung und Ausweichmanöver einen Aufprall nicht mehr verhindern. Der 66-jährige Fahrer krachte in das Heck des vorausfahrenden Sattelzuges und kam quer auf der Fahrbahn zum Stehen. 

Unfall auf A6: Schaden im sechsstelligen Bereich

Beide am Unfall beteiligten Personen blieben glücklicherweise unverletzt. Der auffahrende Lkw hatte zwei Sport-Yachten zu einem Neupreis von je 120.000 Euro geladen. An beiden Yachten entstand Totalschaden. Der nicht mehr fahrbereite Lkw musste in der Folge durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. An dem Lkw entstand ein Sachschaden von etwa 30.000 Euro. 

Am Sattelzug entstand ein Schaden in Höhe von circa 7.000 Euro. Für den Zeitraum der Bergung musste die Fahrbahn teilweise gesperrt werden. Es kam zu einem Rückstau von bis zu fünf Kilometern Länge. Insgesamt beläuft sich der bei dem Unfall entstandene Sachschaden auf circa 280.000 Euro.

Unfall auf der A6: Lkw mit Booten beteiligt!

Am Mittwochabend kam es auf der A6 auf Höhe des Kreuz Walldorf zu einem heftigen Unfall mit einem Lkw, der wohl kleine Boote geladen hatte. Das ganze passierte in Fahrtrichtung Mannheim. Inzwischen ist aber wohl ein Fahrstreifen wieder frei. Verletzt wurde ersten Informationen nach niemand

Weitere Informationen folgen in Kürze...

Schlimme Unfälle auf der A6 und in Heilbronn

Auf der A6 gab es einen weiteren schlimmen Unfall. Dabei wurden fünf Personen verletzt. Inzwischen wurde die Sperrung in Fahrtrichtung Nürnberg aber aufgehoben. Zu einem Lkw-Unfall kam es auf der A6 bei Reilingen. Der Unfallfahrer wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt. Er musste von der Feuerwehr geborgen werden.

In Heilbronn wurde ein kleiner Junge auf der Allee angefahren. Der 10-Jährige musste daraufhin ins Krankenhaus. 

Spektakulär sah der verunglückte Lkw auf der L1110 bei Güglingen aus. Er wurde von einer Windböe erfasst und landete im Straßengraben.

Zu einem kuriosen Unfall kam es auf einem Feldweg bei Güglingen. Ein Roller prallte mit einem Radlader zusammen. Der Rollerfahrer verletzte sich schwer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare