Verkehr wurde umgeleitet

Stauende übersehen - Crash auf der A6 führt zur Vollsperrung

  • Anna-Maureen Bremer
    vonAnna-Maureen Bremer
    schließen

Auf der A6 bei Heilbronn kracht es am Abend ordentlich. Ein Lkw-Fahrer übersieht ein Stauende und rumst in seinen Vordermann. Vollsperrung. 

  • Auf der A6 kommt es am Abend zu Stau wegen Mäharbeiten.
  • Ein Lkw-Fahrer übersieht das Stauende.
  • Es kommt zum Unfall mit Vollsperrung

Komplett gesperrt werden musste die A6 am Montagabend gegen 23 Uhr bei Heilbronn. Aufgrund von Mäharbeiten auf der rechten Spur zwischen Untereisesheim und Bad Rappenau bildete sich in Fahrtrichtung Mannheim ein Stauende

A6 bei Heilbronn: Vollsperrung in der Nacht - Unfall am Stauende

Dessen Ende übersah der Sattelzug-Fahrer eines Paketdienstes aus bislang unbekannter Ursache und fuhr auf seinem Vordermann auf. Der Sattelzug des Unfallverursachers wurde dabei so erheblich beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. 

Weil das Stauende übersehen wurde, krachte es auf der A6.

Zur Bergung des verunfallten Lasters musste die Autobahn gegen Mitternacht komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde deshalb an der Anschlussstelle Untereisesheim ausgeleitet. Auf der A6 kam es am Donnerstag, 30. Juli, erneut zu einem schweren Unfall. Die A6 muss zwischen Wiesloch und Kreuz Walldorf in Richtung Mannheim voll gesperrt werden.

Kurz zuvor war an im Kreuzungsbereich an der A6 Auffahrt bei Lehrensteinsfeld bereits zu einem Unfall gekommen. Hier wurden vier Menschen verletzt. Besonders ärgerlich: Oft führt ein Unfall zum nächsten, weil viele Fahrer nicht mehr auf den Verkehr konzentriert sind. Auch auf der A6 gab es deshalb vor wenigen Tagen wieder Gaffer-Stau.

Rubriklistenbild: © Einsatz-Report24

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema