Audi TT brennt bei Heilbronn

Bei Fahrt auf A6: Audi TT brennt plötzlich - Frau rettet sich und Hund 

+
Bei Bad Rappenau brennt ein Audi TT aus.
  • schließen

Eine Frau ist mit ihrem Audi TT auf der A6 bei Heilbronn unterwegs, als sie bemerkt, dass etwas nicht stimmt. Wenig später brennt das Auto.

  • Audi TT fängt auf A6 bei Bad Rappenau, Raum Heilbronn, an zu brennen.
  • Frau kann Auto rechtzeitig von Autobahn lenken.
  • Wenig später steht Audi TT in Flammen.

A6/Heilbronn: Audi TT brennt plötzlich - Frau rettet sich und Hund 

Am Sonntagnachmittag hatte eine Autofahrerin Glück im Unglück! Denn: Ihr Audi TT fängt auf der A6 bei Bad Rappenau im Raum Heilbronn plötzlich an zu brennen, sich und ihren Hund kann die Frau gerade noch retten. Für das Auto kommt jedoch jede Hilfe zu spät: Es bleibt nur ein Haufen Schrott zurück.

Doch was war genau passiert? Nach ersten Informationen von Einsatz-Report24 bemerkte die Frau auf der Autobahn A6 zwischen Sinsheim-Steinsfurt und Bad Rappenau in Richtung Heilbronn kurz vor der Abfahrt, dass etwas mit dem Motor ihres Audi TT nicht zu stimmen schien - und lenkte ihr Auto geistesgegenwärtig bei Bad Rappenau von der Autobahn. Ein ähnlicher Auto-Brand hatte sich erst vor gut einer Woche auf der A81 bei Untergruppenbach ereignet.

Bei Fahrt auf A6: Audi TT steht schnell in Vollbrand, Feuerwehr rückt an

Und das war gerade rechtzeitig: Die Frau hielt das Auto mitten im Kreuzungsbereich der Abfahrt an und verließ dieses mitsamt ihrem Hund - weil der Motorraum bereits in Vollbrand stand. Die alarmierte Feuerwehr rückte an und löschte den Fahrzeugvollbrand mit einem Rohr unter Atemschutz. Die Frau und ihr Hund wurden glücklicherweise nicht verletzt. Offenbar war die Brandursache ein technischer Defekt. Ende April ging auf der Autobahn A6 zwischen Bad Rappenau und Heilbronn ein Auto in Flammen auf. Eine Lkw-Fahrerin rettet zwei junge Männer - und ihnen damit das Leben.

Auf der A6 ereignete sich ein Unfall mit einem Militär-Fahrzeug der US-Army.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema