Gefährliches Verhalten auf der Autobahn

Zeugen gesucht: Fand auf der A6 ein illegales Autorennen statt?

+
Symbolbild
  • schließen

So verantwortungslos waren drei Audi-Fahrer auf der Autobahn A6 unterwegs.

Mehrere Fahrer verhielten sich Ostersonntag völlig verantwortungslos auf der Autobahn A6 und gefährdeten damit auch andere Autofahrer auf der Autobahn. Deshalb sucht die Polizei nun Zeugen.

Am Sonntagmittag, gegen 13.45 Uhr, soll es auf der A6, zwischen den Autobahnanschlussstellen Bretzfeld und Öhringen, in Fahrtrichtung Nürnberg, zu einem unerlaubten Autorennen gekommen sein. Zunächst wurde ein Zeuge von einem Audi Sportsback in Blau und einem Fahrzeug derselben Marke in Tarnfarben auf dem rechten Fahrstreifen überholt. Anschließend soll es zu einem Rennen zwischen den Audis gekommen sein, welches durch einen weißen Audi Sportsback mit einer Kamera, angebracht an einen Greifarm, gefilmt wurde. 

Illegales Autorennen auf der A6: Andere Verkehrsteilnehmer gefährdet?

Möglicherweise wurden weitere Verkehrsteilnehmer durch das Verhalten gefährdet. Die Audis wurden am Rasthof Hohenlohe neben rund 30 weiteren augenscheinlich hochmotorisierten Audis angetroffen. Die Teilnehmer gaben an, in Fünferkolonnen vom Audi-Forum in Neckarsulm bis zum Rasthof Hohenlohe Süd gefahren zu sein. Zeugen und Personen, die durch die Fahrweise, insbesondere der drei genannten Audis, gefährdet wurden oder das Szenario beobachten konnten, werden darum gebeten, sich bei der Verkehrspolizeidirektion Weinsberg unter der Telefonnummer 07134/5130 zu melden.

Auch interessant:

Ostermontag: Frontalcrash auf der B39

Echt dreist: Diebstahl während Rettungseinsatz

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare