Achtung, Autofahrer

Vollsperrung auf A5 bei Kronau: Schwerer Unfall mit Reisebus – neue Details

Der Polo ist nach dem schweren Unfall auf der A5 vollkommen ramponiert.
+
Der Polo ist nach dem schweren Unfall auf der A5 vollkommen ramponiert.
  • Jason Blaschke
    vonJason Blaschke
    schließen
  • Anna-Maureen Bremer
    Anna-Maureen Bremer
    schließen

Auf der A5 hat sich ein folgenschwerer Unfall ereignet. Mittlerweile hat die Polizei die Vollsperrung aufgehoben. Doch noch immer kann es zu Staus kommen.

A5/Kronau: Vollsperrung nach schwerem Unfall – neue Details

Update vom 18. September, 13.30 Uhr: Am Freitagmorgen kam es auf der A5 bei Kronau zu einem schweren Verkehrsunfall in Fahrtrichtung Heidelberg. Der 65-jährige Fahrer eines VW-Polos berührte bei einem Fahrstreifenwechsel einen Reisebus und überschlug sich daraufhin mehrfach. Die Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort, die Unfallstelle voll gesperrt.

Auf echo24.de-Anfrage teilt die Polizei Karlsruhe mit, dass die Unfallstelle auf der A5 bei Kronau mittlerweile wieder frei ist. „Aufgrund von Baustellen kann es auf der A5 in Richtung Heidelberg aber immer noch zu Verkehrsbehinderungen kommen“, erklärt eine Pressesprecherin. Zum Zustand des VW-Polo-Fahrers könne man derezit noch keine genaueren Angaben machen.

A5/Kronau: Rettungshubschrauber war im Einsatz

Der VW-Fahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Anschließend wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Insofern ist von schweren Verletzungen auszugehen. Vermutlich hatte der 65-Jährige den Abstand zum Reisebus falsch eingeschätzt und streifte diesen beim Einscheren. Dadurch geriet sein VW ins Schleudern und prallte mit der Fahrzeugfront gegen eine Betonwand. Im Anschluss überschlug sich das Fahrzeug mehrfach.

Es entstand ein Sachschaden von circa 20.000 Euro. Die Aufräumarbeiten dauerten länger an, sodass die A5 in beiden Richtungen komplett gesperrt werden musste. Erst gegen 9.14 Uhr wurde die Autobahn wieder freigegeben. Die Polizei spricht in einer Pressemitteilung von einer „erheblichen Staubildung“. Bis zu 15 Kilometer lang soll der Stau am Freitagmorgen gewesen sein.

A5/Kronau: Vollsperrung nach schwerem Unfall mit Reisebus - 10 Kilometer Stau

Erstmeldung vom 18. September: Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagmorgen auf der A5 bei Kronau. Der Fahrer eines VW-Polos hatte in Fahrtrichtung Heidelberg beim Fahrstreifenwechsel im Baustellenbereich einen Reisebus berührt und sich danach mehrfach überschlagen.

Der Fahrer musste nach dem Unfall von der Feuerwehr befreit werden. Die A5 in Richtung Nord ist weiterhin gesperrt. Die Richtungsfahrbahn Karlsruhe wurde wieder freigegeben. Der Reisebus hatte keine Fahrgäste an Bord. Der Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort.

Vollsperrung auf A5 bei Kronau: Fahrer musste nach Unfall von Feuerwehr befreit werden

Bei Massenbachhausen gab es bereits einen schweren Unfall am Donnerstagabend. Ein Autofahrer kam in einer scharfen Kurve von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Polizei in Heilbronn wurde bereits am Sonntag ein Verkehrsunfall gemeldet, der den Beamten Rätsel aufgibt. Jetzt werden Zeugen gesucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema