Plötzlicher Reifenschaden

Kirchheimerin (24) stirbt bei Horror-Unfall nahe Bad Rappenau 

+
  • schließen

Der Wagen überschlägt sich mehrfach. Für eine von drei Insassen kommt jede Hilfe zu spät.

Gegen 2.00 Uhr geriet der 21-jährige Fahrer eines 3er BMW auf der A6 in Fahrtrichtung Nürnberg von der Autobahn ab, überschlug sich mehrfach und blieb etwa 100 Meter neben der Fahrbahn in einem angrenzenden Feld liegen. Das Fahrzeug fing sofort Feuer. 

A6-Unfall Sinsheim/Bad Rappenau: Ersthelfer retten Mann aus brennendem Auto

Der aus Bietigheim-Bissingen stammende Mann konnte durch das beherzte und professionelle Eingreifen von mehreren Ersthelfern gerade noch rechtzeitig schwer verletzt aus dem brennenden Fahrzeug gerettet werden. 

Schlimme Bilder vom A6-Unfall zwischen Sinsheim und Bad Rappenau

Ebenso seine schwer verletzte 19-jährige Schwester. Für eine 24-jährige Mitfahrerin aus Kirchheim am Neckar kam jede Hilfe zu spät. Sie wurde aus dem Fahrzeug geschleudert und verstarb noch an der Unfallstelle. Nach derzeitigem Kenntnisstand führte ein plötzlich auftretender Reifenschaden dazu, dass das Fahrzeug ins Schleudern geriet und der Fahrer die Kontrolle verlor. 

Polizei und Rettungskräfte beim A6-Unfall im Einstaz

Der PKW brannte vollständig aus. Die freiwillige Feuerwehr Sinsheim war mit 17 Mann und vier Fahrzeugen an der Unfallstelle eingesetzt. Des Weiteren waren zwei Notärzte und zwei Rettungswagen vor Ort. Zur genauen Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare