Bekannt für ihre Freizügigkeit

Fans feiern „Jennifer Rostock“-Sängerin für gewagtes Selfie im OP-Höschen

+
Die Jennifer Rostock-Sängerin provoziert gerne mit nackter Haut.

„Jennifer Rostock“-Sängerin Jennifer Weist sorgt mit einem Selfie auf Instagram für Aufsehen im Netz. Dabei sucht die Musikerin doch nur einen Schneider, oder?

Berlin - Jennifer Weist, bekannt als Frontfrau der Band „Jennifer Rostock“, ist bekannt für ihre Freizügigkeit, aber auch dafür ihre Follower in den sozialen Medien fleißig mit Updates zu versorgen. Wie gut, dass sich beides verbinden lässt. In ihrem neuesten Post auf Instagram zeigt die 31-Jährige erneut viel Haut und geht damit augenzwinkernd auf Schneidersuche.

„Kann mir jemand Panties nähen, die genauso sitzen?“, fragt Jennifer Weist in ihrem aktuellen Instagram-Post. Dazu hat sie ihren Followern eine Collage aus zwei Selfie-Fotos gestellt. Darauf trägt die tattoo-liebende Sängerin nichts außer einem durchsichtigen Netz-Höschen, das bei Operationen in Krankenhäusern ausgegeben wird. 

Das OP-Höschen verdankt Jennifer Weist einem Eingriff im Intimbereich, das berichtet die Bild und beruft sich dabei auf eine Instagram-Story der Sängerin. 

In den Kommentaren bekam Jennifer Weist zahlreiche Komplimente, wie: „Sexy im OP Höschen kannst auch nur du“. Aber auch auf die wohl nicht ganz ernst gemeinte Frage der Sängerin nach einem Schneider wurde geantwortet: „Das sollte kein Problem sein. Mit dem richtigen Schnittmuster“, schrieb ein Follower. Nackte Haut sind die Fans der Sängerin ohnehin gewohnt. Auch im Video zu „Hengstin“ zeigt sich Jennifer Weist äußerst freizügig.

Bei der Berlinale zeigte zuletzt auch ESC-Gewinnerin Lena Meyer-Landrut sehr viel Haut.

rjs

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.