Nach Trennung von Chris Pratt

Schauspielerin Anna Faris zweifelt an der Ehe

+
Anna Faris ist der Zweck der Ehe momentan schleierhaft. Foto: Paul Buck/EPA

Im Sommer letzten Jahres trennte sich das Hollywood-Ehepaar Anna Faris und Chris Pratt. Die Schauspielerin äußert nun Zweifel, ob sie in der Zukunft noch eine neue Ehe wagen würde.

Los Angeles (dpa) - Die Schauspielerin Anna Faris (41, "Mom") hat nach der Trennung von ihrem Mann Chris Pratt (38, "Guardians of the Galaxy") nach eigenen Worten etwas den Glauben an die Ehe verloren.

Faris sagte im Podcast "Armchair Expert" ihres Kollegen Dax Shepard über das Eheversprechen: "Persönlich bin ich mir nicht sicher, ob es für mich noch passt." Sie müsse vor einer möglichen erneuten Heirat herausfinden, was der Zweck einer Ehe sei. "Ist es Sicherheit für deine Kinder? Ist es eine Sitte? Macht man es, damit andere Menschen die Beziehung mehr respektieren?", fragte sich Faris.

Pratt und Faris hatten im Sommer des vergangenen Jahres ihre Trennung nach acht Jahren Ehe bekannt gegeben. Im Winter reichte der Hollywood-Star die Scheidung ein. Faris betonte allerdings, dass die beiden nach wie vor befreundet seien. Sie sei sehr stolz darauf, wie gut sie sich gemeinsam um ihren Sohn Jack (5) kümmern würden.

Podcast mit Anna Faris

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.