„Ist dein rechtes Auge blau?“

Sarah Lombardi schockt mit Live-Video - und löst Besorgnis aus

Köln - Sarah Lombardi erzählt in ihren Facebook-Live-Videos gerne von ihrem Alltagsglück. Das neueste Video war für viele Fans allerdings ein Schock und löste große Besorgnis aus.

Vor wenigen Tagen erregte Sarah Lombardi (24) Aufsehen damit, dass sie nach einem halben Jahr endlich zugab, was eigentlich alle schon wussten und ihre Beziehung mit ihrer Fremdgeh-Affäre Michal T. offiziell bestätigte. Nun würde man denken, dass alle Fans jetzt wieder beruhigt schlafen und Sarah Lombardi ihr Glück gönnen könnten. Aber weit gefehlt!

Der neueste Aufreger: In einem Facebook-Live-Video sitzt Sarah Lombardi mit einer Kuscheldecke vorm TV. Sie will noch „Grill den Henssler“ schauen - um sich selbst zu bewundern oder was auch immer - und dann ab ins Bett. Sie sagt, sie sei ungeschminkt und sehr sehr müde. Doch das will so mancher Fan nicht einfach so hinnehmen.

Fans machen sich Sorgen um Sarah Lombardi

„Ernste Frage: Ist dein rechtes Auge blau?“, fragt ein Fan unter dem Video. Sarah reagiert überrascht: „Nein!? Nicht, dass ich wüsste. Also ich glaub, wenn ich geschlagen worden wär, dann wüsste ich das wahrscheinlich.“ Andere Kommentare, die in eine ähnliche Richtung gehen (“Was ist mit deinen Augen, die sind so geschwollen?“) werden von Sarah geflissentlich ignoriert.

Ein weiterer Fan schreibt: „Du solltest dich wirklich schminken.“ Doch auch darauf reagiert Sarah recht lässig: „Ja, aber bestimmt nicht, wenn ich abends auf der Couch liege und nachher ins Bett geh.“

Allgemein geht Sarah weder auf Hass-Kommentare noch auf neugierige Fragen zu ihrer neuen Beziehung ein. Stattdessen plaudert sie über ihre Haare, über ihren möglichen Magnesiummangel und über Alessios Zu-Bett-geh-Ritual. Wahre Fans kommen also voll auf ihre Kosten. Alle anderen müssen sich wohl damit zufrieden geben, dass Sarah anscheinend endlich gelernt hat, ihr Privat- und vor allem ihr Liebesleben ein bisschen bedeckter zu behandeln.

kah/Vide: Glomex

Rubriklistenbild: © Facebook Sarah Lombardi

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare