Commonwealth-Spiele

Ping-Pong-Partie mit Herzogin Camilla in Australien

+
Die britische Herzogin Camilla zeigt ihre Rückhand. Foto: William West, AFP

Während eines Besuchs in Australien zeigt sich die Ehefrau von Prinz Charles von ihrer lockeren Seite: Beim Tischtennisspielen.

Brisbane (dpa) - Die Ehefrau des britischen Thronfolgers Prinz Charles, Camilla, hat sich bei den Commonwealth-Spielen in Australien von einer ungewohnten Seite gezeigt. Die Herzogin von Cornwall ließ sich im Dorf der Athleten auf ein Tischtennis-Spiel ein.

Zusammen mit der Ehefrau des australischen Premierministers Malcolm Turnbull, Lucy Turnbull, spielte sie ein kurzes Doppel gegen zwei Sportlerinnen aus Australien. Für ein ganzes Spiel reichte es aber nicht. Später posierte die 70-Jährige auch noch für ein Selfie mit der australischen Beach-Volleyballerin Taliqua Clancy.

Camilla hält sich seit Mittwoch zusammen mit Charles (69) zu einem offiziellen Besuch in Australien auf. Für ihren Mann, der als König vermutlich irgendwann einmal auch Staatsoberhaupt von Australien sein wird, ist es bereits der 16. Aufenthalt auf dem Kontinent. Die Commonwealth Games sind eine Art Olympische Spiele für Großbritannien und ehemalige Kolonien.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.