Was war los mit Lombardi?

Pietro Lombardi-Schock! Veranstalter ist stocksauer: "Noch nie erlebt"

+
Pietro Lombardi hat einen Veranstalter mit seinem Verhalten ziemlich auf die Palme gebracht.

Auf dem Annentag in Brakel sollte der Auftritt von Pietro Lombardi eigentlich das absolute Highlight sein. Doch der DSDS-Star benahm sich offenbar ganz schön daneben ...

Brakel - Dass Pietro Lombardi (27) mal etwas verpeilt, das ist keine große Überraschung. So, wie sich Lombardi aber auf dem Annentag, einer Kirmes in Brakel (Nordrhein-Westfalen) offenbar verhalten hat, das verwundert dann doch. „So etwas habe ich noch nicht erlebt“, schimpft der Festzeltbetreiber Elmar Meilenbrock. Was war da los?

Eigentlich sollte Pietro Lombardis Auftritt das absolute Highlight sein ...

Rückblick: Auf dem Volksfest in dem Städtchen nahe Paderborn ist der Auftritt von Pietro Lombardi, der gerade erst ein Geständnis über Sarah Lombardi abgelegt hat, eigentlich das absolute Highlight. Dann ging aber von Anfang an eigentlich alles schief. Zunächst habe der DSDS-Gewinner von 2011 den USB-Stick mit der Musik vergessen, erzählt Meilenbrock laut der Neuen Westfälischen. Die Techniker daraufhin alles versucht, um den Abend zu retten - indem sie die komplette Musik aus dem Internet zogen. Allerdings: Die Sound-Qualität habe sehr darunter gelitten, wie ein Journalist nach dem Auftritt des DSDS-Jurors feststellte.

Pietro Lombardi macht es offenbar nur noch schlimmer

Diese chaotische Situation wäre womöglich noch zu retten gewesen, hätte Pietro Lombardi das Beste daraus gemacht. Mit der guter Laune und dem charmanten Augenzwinkern des Rheinländers lassen sich womöglich auch die erregtesten Gemüter besänftigen. Doch: Auf dem Annentag sei Pietro Lombardi, der eigentlich als extrem gutmütig gilt, ganz anders als sonst gewesen. „Extrem unfreundlich“ sei er mit den Technikern umgegangen, behauptet Meilenbrock.

Pietro Lombardi dementiert Vorwürfe des Veranstalters

Was ist nun dran an den Vorwürfen? Pietro Lombardi sieht das alles natürlich ganz anders. Die Musik habe man dem Veranstalter eigentlich bereits vorab zum Download zur Verfügung gestellt - so, wie es die „übliche Verfahrensweise ist“, behauptet Lombardis Management. Außerdem habe die Technik im Partyzelt versagt: „Die haben Pietros Songs mittendrin gestartet. Es kann doch nicht so schwer sein, die von Anfang an abzuspielen!“

Pietro Lombardi erlangte durch seine Teilnahme bei „Deutschland sucht den Superstar“ im Jahr 2011 große Bekanntheit. Der heute 27-Jährige stand damals mit seiner späteren Frau und heute Ex Sarah Lombardi im Finale von  DSDS und belegte den ersten Platz. Die Fanbase des Sängers ist seit jeher riesig: Seine Songs schafften es so gut wie immer nach ganz oben in die Charts, sogar ein Platz neben Dieter Bohlen in der DSDS-Jury wurde dem Superstar freigemacht. Und das gleich für zwei Jahre. Zuletzt brachte er den Hit „Macarena“ raus - auf Youtube wurde das zugehörige Video bereits über 1,5 Millionen mal angesehen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare